| 00.00 Uhr

Kevelaer
Überfall auf Kevelaerer Spielhalle mit Horror-Maske

Kevelaer. Die berühmte Maske aus den Scream-Horrorfilmen sorgt eigentlich eher zu Halloween für Angst und Schrecken. Diesmal setzte ein bislang Unbekannter die Gruselmaske bei einem Überfall auf die Fair-Play-Spielhalle am Gewerbering ein.

Laut Angaben der Polizei war der Mann am Dienstag kurz vor Mitternacht in das Gebäude gekommen. Die Angestellte der Spielhalle war zu dieser Zeit alleine im Raum. Der Maskierte hielt ihr eine schwarze Pistole vors Gesicht und forderte Bargeld. Er gab der 66-jährigen Angestellten eine Tüte, in die sie Geld aus der Kasse packte. Anschließend machte sich der Räuber aus dem Staub. Vermutlich ist er zu Fuß geflüchtet, so die Polizei, denn die Angestellte habe kein Auto gehört. Sie hatte verständlicherweise auf eine Verfolgung verzichtet, war in der Spielhalle geblieben und hatte Alarm geschlagen.

Die sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang ohne Ergebnis. Jetzt sollen die Aufnahmen der Überwachungskamera ausgewertet werden. Die Frage ist allerdings, ob diese Bilder mehr Hinweise auf den Täter liefern, da er unter der "Scream"-Maske nicht zu erkennen war.

Die Spielhalle hatte gestern wieder ganz normal geöffnet. Sie soll bereits vor einigen Jahren überfallen worden sein. Es hieß gestern, jetzt werde man sicher in nächster Zeit noch öfter auf den Überwachungsmonitor schauen. Schließlich werden die Angestellten jetzt nach dem Überfall erst einmal ein mulmiges Gefühl haben.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. Der Täter sprach Deutsch mit einem leichten Akzent, vermutlich sei er Osteuropäer. Er ist 1,75 bis 1,80 Meter groß und war mit einem schwarzen Oberteil sowie einer schwarzen Jogginghose bekleidet. Der Mann trug eine schwarz-weiße Maske aus Hartplastik, die dem Modell aus dem Film "Scream" gleichen soll. Hinweise an die Kripo Kalkar unter Telefon 02824 880.

(zel)