| 00.00 Uhr

Kevelaer
Unbekannter schaltet die Laternen aus

Kevelaer: Unbekannter schaltet die Laternen aus
Techniker Johannes Bongartz von den Kevelaerer Stadtwerken an einem Schaltkasten an der Gelderner Straße. Auch hier hatte ein Unbekannter den Saft abgedreht. Nach ihm wird gesucht. FOTO: Latzel
Kevelaer. In mehreren Nächten sind die Lampen in Kevelaerer Straßen dunkel geblieben. Jemand muss unbefugt die Schaltkästen öffnen und daran manipulieren. Die Techniker stellen das Licht zwar wieder an - in der nächsten Nacht ist es wieder aus. Von Sebastian Latzel

Eine Sache stellt der Polizeisprecher klar: "Hier geht es nicht um einen Dumme-Jungen-Streich, wir bewegen uns im Bereich einer Straftat", sagt Polizeisprecher Michael Ermers, der über den Vorfall nur den Kopf schütteln kann. Seit Freitag hat ein unbekannter Täter in den Nächten bis Montag mehrfach die Laternen in mehreren Straßen ausgeschaltet. Die Bereiche blieben komplett dunkel, Anwohnern war das aufgefallen, die die Stadtwerke informiert hatten. Als Techniker kontrollierten, stellten sie fest, dass jemand die Tür zum Schaltkasten geöffnet und die Lampen ausgeschaltet haben muss. Der Techniker schaltete die Laternen wieder an - in der nächsten Nacht bleiben sie dann wieder aus. Offenbar hatte sich der Unbekannte wieder daran zu schaffen gemacht. Betroffen waren große Bereiche. Im Umkreis der Gelderner Straße/Sonnenstraße bleiben rund 50 Laternen dunkel.

Auch am anderen Ende von Kevelaer trieb der Unbekannte sein Unwesen: Im Bereich Weezer Straße/Nordstraße schaltete er die Laternen ebenfalls aus. Und auch in Winnekendonk blieben die Lampen rund um den Heiligenweg dunkel. Der Unbekannte muss die Schaltkästen, die überall in der Stadt postiert sind, geöffnet haben. Wie ihm das gelang, ist völlig offen. Denn nach Angaben von Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Josef Thönnissen weisen die Kästen keinerlei Beschädigungen auf. Wie der Täter in den Besitz eines passenden Schlüssels gekommen ist, sei noch unklar. Verschlossen sind die Schränke mit einem Zylinderschloss. Der vermeintliche Spaß kann für den oder die Täter harte Konsequenzen haben. Die Stadtwerke haben Anzeige gegen Unbekannt gestellt. Die Polizei prüft, ob eine Straftat vorliegt. Denkbar wäre ein Vergehen nach § 316 b "Störung öffentlicher Betriebe", ein Paragraph, der greift, wenn jemand an öffentlichen Anlagen manipuliert.

Die Sache ist nämlich nicht ungefährlich. Die Gelderner Straße etwa ist eine Hauptverkehrsstraße von Kevelaer. Wenn es dort mitten in der Nacht stockdunkel ist, kann das unter Umständen zu schweren Unfällen führen.

Die Stadtwerke Kevelaer bitten die Einwohner um erhöhte Aufmerksamkeit, damit der Unfug bald ein Ende hat. Auch haben die Stadtwerke selbst jetzt ein Auge auf die Kästen, allerdings gibt es davon mehr als 200 im Stadtgebiet. Es ist durchaus denkbar, dass der Unbekannte die Schalter bereits tagsüber auf "Aus" schaltet. Das fällt dann zunächst gar nicht auf und wird erst mitten in der Nacht bemerkt, wenn die Lampen nicht brennen. "Wer dahinter stecken könnte, ist derzeit noch völlig offen", sagt Thönnissen.

Hinweise und Informationen nehmen die Stadtwerke Kevelaer während der Dienstzeiten unter 02832 93130 oder die Polizei unter der Notfallnummer 110 entgegen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Unbekannter schaltet die Laternen aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.