| 17.23 Uhr

Unfall in Kevelaer
Verletzter Motorradfahrer flüchtet nach Zusammenstoß

Verletzter Motorradfahrer flüchtet in Kevelaer
Verletzter Motorradfahrer flüchtet in Kevelaer FOTO: Guido Schulmann
Kevelaer. Am Sonntag hat ein Motorradfahrer in Kevelaer einen Unfall verursacht und ist anschließend zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet. Mittlerweile hat die Polizei den Mann gefunden. 

Am Sonntagabend wollte laut Polizei eine 42-jährige Frau aus Goch gegen 18.45 Uhr von einer Grundstücksausfahrt an der Sonsbecker Straße nach links in Richtung Kervenheim abbiegen. Gleichzeitig war ein unbekannter Mann mit einem gelben Motorrad der Marke Yamaha auf der Sonsbecker Straße in Richtung Sonsbeck unterwegs. Bei dem Versuch einen Lkw zu überholen, stieß er nach Angaben der Polizei gegen den BMW der Frau aus Goch, der zu diesem Zeitpunkt etwa einen Meter auf der Straße stand. 

Der Motorradfahrer flog über die Motorhaube. Als die 42-Jährige und zwei Zeugen Erste Hilfe leisten wollten, habe der Unbekannte ihnen gesagt, dass das nicht nötig sei. Mit den Worten "Keine Polizei, ich darf keine Punkte mehr bekommen" sei der Mann zu Fuß in Richtung Kervenheim geflüchtet. Dabei habe er leicht gehumpelt.

Unbekannter hatte keinen Führerschein

Das Kennzeichen des Motorrades, das an dem abgemeldeten Motorrad angebracht war, ist laut Polizei vor zwei Jahren in Wuppertal gestohlen worden. Die Beamten stellten das Motorrad sicher. Der BMW war so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Die Autofahrerin sei unverletzt geblieben.

Bei der Suche nach dem verletzten Motorradfahrer wurde die Polizei Kleve durch einen Polizeihubschrauber, die Bundespolizei und die Feuerwehr Kevelaer unterstützt. 

Mittlerweile hat die Polizei den Mann ermittelt. Es handelt sich um einen 33-Jährigen aus Kevelaer. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und gab seine Unfallbeteiligung zu. Er ist der Besitzer des abgemeldeten Motorrades. Ihn erwartet nun ein Verkehrs-Strafverfahren.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(tak)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.