| 00.00 Uhr

Kevelaer
Vandalen zerstören Cockpit der Transall im Irrland

Kevelaer. Sie soll die neue große Attraktion im Ferienpark Irrland werden. Die Transall, die mit viel Farbe in einen Paradiesvogel verwandelt worden ist. Eigentlich sollte das Flugzeug jetzt für den Publikumsverkehr freigegeben werden. Doch Unbekannte haben am Sonntag im Cockpit der Maschine gewütet und dort erheblichen Schaden angerichtet. Schaltknöpfe sind zerstört worden, die Täter haben sogar den Piloten-Puppen die Hände abgerissen. "Wir sind entsetzt über so sinnlosen Vandalismus", heißt es vom Irrland-Team, das die Schäden am Sonntag entdeckte. Besonders dreist: Die Vandalen müssen während des laufenden Betriebs des Irrlandes in das Flugzeug eingedrungen sein.

Das war durch einen Zaun gesichert. Der hat die Unbekannten nicht davon abgehalten, im Innern ihr Unwesen zu treiben. Am Wochenende soll eine Firma kommen und überprüfen, wie schnell die Schäden repariert werden können. Dann wird auch entschieden, wann der Paradiesvogel für das Publikum geöffnet werden kann. Der Schaden wird auf eine fünfstellige Summe geschätzt. Zeugen können sich bei der Polizei oder direkt unter Telefon 0172 2646726 im Irrland melden. Es ist eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Vandalen zerstören Cockpit der Transall im Irrland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.