| 00.00 Uhr

Kevelaer
Vermisster (89) radelt nach Kevelaer

Kevelaer. Sicher mehr als 60 Kilometer muss ein 89 Jahre alter Mann mit dem Fahrrad zurückgelegt haben. Wie die Polizei meldet, war der Senior aus Mönchengladbach am Dienstagnachmittag von seinen Angehörigen als vermisst gemeldet worden. Der Mann war mit dem Rad weggefahren und nicht wieder heimgekehrt.

Am Mittwochnachmittag gegen 16.45 Uhr sahen ihn Passanten vor dem alten Rathaus am Peter-Plümpe-Platz stehen. Da der Mann einen schwachen Eindruck machte, verständigten die Zeugen die Polizei. Die eilten aus der nahegelegenen Polizeiwache zur Hilfe und nahmen sich des Seniors an.

Der wusste gar nicht, in welche Stadt er geradelt war. Die Polizei vermutet, dass er auch nachts auf dem Rad unterwegs gewesen sein muss. Welchen Weg er genau gefahren ist, sei nicht bekannt. Die Polizei beschreibt den Mann als rüstig, aber orientierungslos. Die Beamten aus Kevelaer verständigten die Angehörigen, die den 89-Jährigen in der Marienstadt abholten, so dass er schließlich wohlbehalten wieder zu Hause ankam.

Der Senior aus Mönchengladbach wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach vermisst. Auch da hatte er sich aufs Fahrrad gesetzt. Auf seinen Touren war der Mann auch in den Kreisen Viersen und Heinsberg, bis hin zum niederländischen Grenzbereich nach Venlo, unterwegs gewesen.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Vermisster (89) radelt nach Kevelaer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.