| 00.00 Uhr

Kevelaer
Verstärkung für das Priesterhaus-Team

Kevelaer. In Kevelaer haben ein neuer Verwaltungsleiter, eine neue Leiterin der Hauswirtschaft und ein neuer Organist die Arbeit aufgenommen. Sie vervollständigen den Mitarbeiterstamm um Pastor Rolf Lohmann. Von Alina Schrievers

In den letzten Wochen haben in Kevelaer einige personale Veränderungen stattgefunden. Die Stelle der Leitung der Hauswirtschaft wurde durch Cordula Kroher besetzt. Thomas Selders übernimmt das Amt des Verwaltungsleiters. Beide gehören zur Leitungsrunde, die sich einmal in der Woche trifft, um über anliegende Dinge zu sprechen und vor allem auch die finanziellen und organisatorischen Vorgänge zu steuern. Ein dritter im Bunde ist Viktor Fischer, der nun neuer Organist der Gemeinde St. Marien ist.

Die neue "Chefin des Priesterhauses", wie Pastor Rolf Lohmann sie gerne nennt, ist seit dem 1. Juni in der Einrichtung tätig. Die gebürtige Sauerländerin ist ausgebildete Hauswirtschafterin und schon viele Jahre auf diesem Gebiet tätig. Bevor sie die Stelle im Priesterhaus angenommen hat, arbeitete sie als hauswirtschaftliche Leiterin in einem Krankenhaus. Ihr Wunsch war jedoch immer, in einer Begegnungsstätte zu arbeiten. "Ich wollte immer dort arbeiten, wo die Hauswirtschaft auch gelebt wird", erzählt Cordula Kroher. Im Krankenhaus lief die Arbeit immer ziemlich strukturiert und sehr nach Standards ab. "Die Arbeit bestand zu einem Großteil aus der Zusammenarbeit mit Dienstleistern", erklärt sie. Im Priesterhaus hingegen wird vieles noch selbst gemacht: Das Essen wird ohne viele Konservierungsstoffe gekocht, die Wäsche wird vor Ort gewaschen. "Hier herrscht ein ganz anderes Ambiente und ich freue mich auf die spannenden Jahre, die noch kommen werden", sagt Cordula Kroher abschließend.

Neuer Verwaltungsleiters im Priesterhaus ist nun der Kevelaerer Thomas Selders. Der studierte Diplom-Wirtschaftsingenieur ist seit dem 1. Juli im Priesterhaus tätig. Selders ist seit seiner Kommunion für die Kirche aktiv. "Jetzt konnte ich mein Herzensanliegen zum Beruf machen", erklärt er. Auch über das Kirchliche hinaus hat er sich bereits politisch engagiert. Zu seinen größten Aufgaben zählt er im Moment die Einarbeitung. "Das Ziel ist nämlich, nach dem Schwimmenlernen auch den Bademeister spielen zu können", sagt Selders. Danach möchte er einige Prozesse überdenken, da die Zusammenarbeit mit anderen Bereichen innerhalb des Hauses sehr wichtig ist.

Einen dritten Zuwachs hat die Gemeinde St. Marien durch Viktor Fischer. Der Heronger ist genau wie Cordula Kroher seit dem 1. Juni als Organist tätig. Da die Stelle eine 40-Prozent-Stelle ist, sucht er zur Zeit noch nach einer weiteren Beschäftigung. Fischer ist Diplom-Theologe und Kirchenmusiker. Für ihn geht nun ein Jugendtraum in Erfüllung, denn als Kind war er häufig in Kevelaer und wollte schon immer mal die Orgel in der Kirche spielen. "Ich bin sehr glücklich über die Zusammenarbeit", erklärt er.

Pastor Rolf Lohmann ist ebenfalls sehr glücklich, dass das Team durch das Trio wieder vervollständigt wurde. "Wir wollen gemeinsam das Flair erhalten und gleichzeitig vorangehen. Das Ziel lautet: Tradition und Innovation", erklärt der Pastor.

Gemeinsam wollen sie für eine gute Willkommenskultur im Priesterhaus sorgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Verstärkung für das Priesterhaus-Team


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.