| 00.00 Uhr

Kevelaer
Viel Schwung bei der Kirmes in Kevelaer

Kevelaer: Viel Schwung bei der Kirmes in Kevelaer
Zahlreiche Attraktionen locken bei der Kirmes, die noch bis Montag in der Innenstadt stattfindet. FOTO: Evers
Kevelaer. Bereits vor der offiziellen Eröffnung war die Kirmes im Stadtkern gut besucht. Die Menschen nutzten das wunderbare Sommerwetter, um den Ständen und Fahrgeschäften einen Besuch abzustatten, die nun bis einschließlich Montag auf dem Peter-Plümpe-Platz für gute Laune sorgen werden. Von Christoph Kellerbach

Traditionell eröffneten Bürgermeister Dr. Dominik Pichler und Dirk Janßen, Vorsitzender des Schaustellerverbandes Kleve-Geldern, vor der größten Attraktion der Kirmes die Festlichkeiten. Dieses Jahr war dies der "Infinity", der einen Salto in 65 Metern Höhe über den Gebäuden der Marienstadt versprach. "Bei schönstem, tollstem Kirmeswetter freut es mich, heute hier zu stehen", erklärte Janßen. "Der Dank der Schausteller gilt auch dem Ordnungsamt, die wieder eine interessante Kirmes zusammengestellt haben." Auch Bürgermeister Dominik Pichler freute sich über den Sonnenschein: "Wie auch im vergangenen Jahr scheint die Sonne. Wir sind wohl wirklich vom Glück verfolgt. Und mit dem Blick auf all die Mega-Geräte denke ich, dass es auch dieses Jahr ein Riesenspaß wird, auf alle draufzugehen."

Nach dem Fassanstich, bei dem Pichler und Janßen Bier an die Gäste verteilen, sollte eigentlich ein Ritt auf dem "Infinity" die Eröffnung abschließen, doch leider sorgte ein technisches Problem mit einem der Sensoren der Maschine dafür, dass der Gigant nicht in Schwung kam. Der Bürgermeister drehte deshalb erst einmal gemütlich eine Runde über die Kirmes. Dabei wurde er ganz nostalgisch, als er sich für einen wilden Ritt in eine Kabine des "Break Dancer"-Fahrgeschäfts setzte: "Ich kann mich noch erinnern, wie ich vor 20 Jahren in so einem Ding war. Aber auch heute machen die immer noch richtig Spaß."

Danach ging es vorbei an Schießbuden, Hau-den-Lukas-Ständen, dem Selbstfahrer und natürlich auch verschiedenen Spaßmöglichkeiten für die kleinen Besucher. Bis hin zum Roermonder Platz, an dem eine Bungee-Seil-Vorrichtung, nach zahlreichen Süßigkeit- und Getränke-Anbietern, zum Springen einlädt. Nach gut einer Stunde konnte der Fehler beim "Infinity" endlich behoben werden, und zum großen Abschluss seiner Tour freute sich Dominik Pichler bereits auf seine Fahrt. "Wow, das ist ja richtig schnell!", rief er gut gelaunt, während er mit vielen anderen begeisterten Adrenalin-Fans hoch über Kevelaer einen Looping schlug. Mit einem breiten Grinsen und wildem Haar kam er schließlich wieder die Stufen des "Infinity" herunter und zeigte den Daumen hoch: "Super geiles Ding, der Überschlag war schön!"

Am Montag wird ein preisreduzierter Familientag zum Finale der Kirmes 2017 und nach Einbruch der Dunkelheit findet traditionell ein großes Feuerwerk statt.

Info: Heute wird beim Hauptfesttag die Festkette an Theo Keysers übergeben. Die große Parade durch die Innenstadt nimmt folgenden Weg: Hauptstraße, Kapellenplatz, Busmannstraße, Annastraße, Hauptstraße, Kapellenplatz, Busmannstraße, Marktstraße, St. Klara Platz, Twistedener Straße, Konrad-Adenauer Straße, Klinkenbergweg, Walbecker Straße, Kroatenstraße, Schanzstraße, Venloer Straße, Kardinal-von-Galen-Straße, Maasstraße, Kapellenplatz, Hauptstraße, Roermonder Platz, Marktstraße, Busmannstraße, Peter-Plümpe-Platz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Viel Schwung bei der Kirmes in Kevelaer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.