| 00.00 Uhr

Weeze
Viele Besucher beim schönen Weezer Lichterzauber

Weeze: Viele Besucher beim schönen Weezer Lichterzauber
Feuer und Flamme für den besonderen Markt sind die vielen Gäste und vor allem Helmut Rausch (im Herz, rechte Seite). FOTO: evers
Weeze. 34 Anbieter präsentierten selbst gemachte Waren von gehäkelten Krokodilen über Ton- und Goldschmiedearbeiten bis hin zu Buchfaltkunst. Von Christoph Kellerbach

Der zweite Kunst- und Handwerkermarkt war extrem gut besucht. Zahlreiche Menschen genossen die großzügigen Öffnungszeiten zwischen 11 und 20 Uhr, um herumzustöbern und mit den Anbietern ins Gespräch zu kommen. In der Werkstatt der Metallbauer und Kunsthandwerker Johannes Derksen und Helmut Rausch auf der Industriestraße 63 wurde jeder fündig, der nach liebevoll gestalteten Kostbarkeiten suchte.

Dabei war der Markt an sich bereits ein Traum von Helmut Rausch: "Ich wollte schon immer mal so einen machen und mit Gleichgesinnten Kontakt aufnehmen, aber man weiß ja, wie es ist: Der Alltag kommt dazwischen. Letztes Jahr sagte meine Frau dann: Jetzt mach' es einfach, anstatt darüber zu reden."

Innerhalb von sechs Wochen wurde der erste Markt 2016 aus der Taufe gehoben, "und ich hatte mir keine Gedanken gemacht über das, was danach kommen sollte. Durch die sehr positive Resonanz sind wir aber jetzt wieder hier, mit noch mehr Ausstellern als zuletzt", erklärte Rausch.

Sein Sohn und Co-Organisator Stefan fügte hinzu, "dass wir viel Wert darauf gelegt haben, Leute zu einzuladen, die auch selbst die Sachen machen, die sie verkaufen." Insgesamt gab es 34 Stände, die von Kerzenkunst aus Kevelaer bis hin zu Ton-Art und Goldschmiedearbeiten aus Kleve reichten.

Wer etwas Außergewöhnliches fürs Regal haben wollte, der wurde bei Conny Schryvers aus Goch fündig, die mit ihrer Buchfaltkunst vor Ort war. "Seit dreieinhalb Jahren mache ich das, denn eines Tages habe ich mir gesagt: 'Du kannst die Bücher ja nicht wegwerfen.' Aber was sollte ich denn dann mit ihnen machen?" Heute gestaltet sie auf Wunsch Logos, Bilder und Schriftzüge, die durch die eingeschnittenen und gefalteten Seiten aus den Büchern hervorragen. Ihren Stand teilte sie sich mit Birgit Ost aus Goch, "die für mich auch Stoffbezüge für die Buchhüllen macht", meinte Schryvers. Doch nicht nur das. Bei der erfahrenen Näherin gab es zudem Stofftiere, wie einen farbenfrohen Papagei, Leseknochen zum Ausruhen und noch viel mehr.

"Ich musste schon als Elfjährige Socken stricken", erzählte Ursula Kalinasch aus Kleve. Bei ihr fand man wunderschöne Stofftiere, Bilder und andere Handarbeiten. Sie war zum zweiten Mal beim Kunst- und Herbstmarkt in Weeze und fand es dort "richtig gemütlich. Denn es hat ein schönes Ambiente und die Leute, die kommen, aber auch die Verantwortlichen, sind nett".

Besucher Michael Winters lobte die Präsentation in der Werkstatt als "atmosphärisch. Hier fühlt man sich schnell wohl und kann sich gut auf die Jagd nach was Hübschem machen".

Vor den Toren der Werkstatt gab es ein paar Verkaufsbuden, doch vor allem Essensstände, die mit Spanferkel-Döner, Erbsensuppe und anderen kulinarischen Köstlichkeiten lockten. Es gab auch eine Verlosung statt, für welche die Aussteller, etliche Geschäfte und Firmen aus der Gegend Preise hergaben. Der Erlös der Aktion wird für einen guten Zweck gespendet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Viele Besucher beim schönen Weezer Lichterzauber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.