| 00.00 Uhr

Weeze
"Vier Hochzeiten und..." war zu Gast in Weeze

Weeze: "Vier Hochzeiten und..." war zu Gast in Weeze
Moderator Frank "Froonck" Matthée war schon einmal persönlich vor Ort auf Schloss Hertefeld, weiß der Hausherr Graf zu Eulenburg und Hertefeld. FOTO: Vox
Weeze. Im Fernsehen spielte die historische Kulisse eine romantische Rolle. Ein Duisburger Paar ließ sich bei den Feierlichkeiten auf Schloss Hertfeld filmen und hofft heute auf eine Traumreise. Von Bianca Mokwa

Wer Mittwoch nicht gerade auf der Arbeit oder der Hitze wegen im Schwimmbad war, sondern sich stattdessen durch das nachmittägliche Fernsehprogramm zappte, der wird auf etwas gestoßen sein, was er kennt. Schloss Hertefeld in Weeze wurde von seiner romantischsten Seite gezeigt. Es war die Kulisse für die Nachmittagssendung "Vier Hochzeiten und eine Traumreise" beim Fernsehsender Vox.

Hochzeitsplaner Frank Matthée, besser bekannt als "Froonck", kommentiert und bewertet die Hochzeiten von vier Paaren. Auch die Gastbräute haben ein Wörtchen mitzureden und vergeben am Ende Punkte, unter anderem für das Kleid der Braut, das Essen, die Stimmung, aber auch den Ort der Feierlichkeit. Am Ende der Woche darf das Brautpaar mit den meisten Punkten eine vom Sender gesponsorte Traumreise antreten.

Mit den Punkten ist das also so eine Sache. "Wenn man die anderen Bräute gut bewertet, könnte man am Ende das Problem bekommen, nicht die Traumreise zu gewinnen", überlegt Friedrich Graf zu Eulenberg und Hertefeld laut. Er zählt sich absolut nicht zu den Fernseh-Junkies, aus Neugier hat er sich dann aber doch vor den Fernseher gesetzt und geschaut, wie sein Zuhause abschneidet. "Wir hatten von der Produktionsfirma gehört, dass sie keinerlei Namen nennen", sagt der Hausherr. Deswegen fällt auch nirgends das Wort "Hertefeld". Allerdings wird verraten, dass Romina und Gerrit aus Duisburg in Weeze heiraten und "im Anschluss stilvoll auf einer Weezer Schlossruine mit 70 Gästen" feiern. Und Schlossruine gibt es nur eine in Weeze.

"Wir sehen das weniger als Werbung", sagt Graf zu Eulenburg und Hertefeld. "Wir haben das getan, um dem Brautpaar einen Gefallen zu tun." Seit zehn Jahren werden Hochzeiten auf Schloss Hertefeld ausgerichtet. 500 Hochzeiten sind bisher dort gefeiert worden. "Wir haben schon Erfahrung, wie es sein sollte", sagt der Hausherr. Dennoch gab es von Seiten der Gastbräute Verbesserungsvorschläge, oder vielleicht auch Begründungen, um Punkte abziehen zu können. "Eine merkte an, dass es zu wenig Sitzmöglichkeiten im Gewölbekeller gebe", erinnert sich der Graf.

Wobei, wie er betont, Gewölbekeller falsch in den Köpfen ist. Denn das Gewölbe, in dem Romina und Gerrit ihren Hochzeitstanz hinlegten, befindet sich im Erdgeschoss. "Es gibt Tageslicht", betont der Hausherr. Die Bemängelung der geringen Bestuhlung sei aber schnell durch einen Kameraschwenk relativiert worden, der Tische und Stühle im Nebenraum offenbarte. "Nicht im Partyraum selber", erklärt der Hausherr. Denn dort sollte eigentlich getanzt werden. Allerdings hatten die Gastbräute auch an der Musikauswahl des DJs einiges auszusetzen. "Naja, es ist hauptsächlich Unterhaltung", sagt der Graf über das TV-Format für einen kurzweiligen Nachmittag.

Heute ab 16 Uhr wird der eine oder andere Ausschnitt noch einmal in der Zusammenfassung zu sehen sein, denn heute entscheidet sich, wer auf Traumreise gehen darf. Auch wenn das Fernsehteam "sehr diskret" aufgetreten sei, "es ist nicht geplant, das zu wiederholen", sagt der Hausherr von Schloss Hertefeld über eine weitere "TV-Hochzeit". Das entspricht nicht seiner Philosophie. "Wir glauben, dass die Hochzeit ein sehr intimes Fest sein sollte", sagt der Graf. Das sei bei drei Gastbräuten und einem Filmteam nicht mehr gegeben. Aber ob jemand das will, sei Grundsatzentscheidung eines jeden Brautpaars.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: "Vier Hochzeiten und..." war zu Gast in Weeze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.