| 00.00 Uhr

Kevelaer
Von der Praktikantin zur Firmenchefin

Kevelaer: Von der Praktikantin zur Firmenchefin
Im Chefsessel der Kevelaerer Medienagentur Krause & Schwarz fühlt sich Anna van den Hövel bereits sichtlich wohl. Ab Anfang 2016 macht sie Klaus Schwarz bereits zur gleichberechtigten Geschäftsführerin. FOTO: Markus van Offern
Kevelaer. Anna van den Hövel absolvierte 2001 ein dreiwöchiges Praktikum bei der Medienagentur Krause & Schwarz in Kevelaer. Anfang des kommenden Jahres wird sie Mit-Geschäftsführerin, um später das gesamte Unternehmen zu übernehmen. Von Stefan Kriegel

Die Amerikaner sprechen in solchen Fällen gerne von einer "Tellerwäscher-Karriere". Sie meinen damit den steilen Aufstieg von einer einfachen Arbeitstätigkeit bis in die Firmenleitung. Einen ähnlichen Werdegang beschreitet gerade Anna van den Hövel aus Kevelaer. Sie absolvierte 2001 ein Schülerpraktikum in der Medienagentur Krause & Schwarz in Kevelaer und steht nun auf dem Sprung, bald Chefin zu werden.

Durch das Praktikum war die weitere berufliche Zukunft vorgezeichnet. "Wir geben den Praktikanten immer einheitliche Aufgaben, um sie besser vergleichen zu können", berichtet Klaus Schwarz, der aktuelle Inhaber der Agentur an der Gelderner Straße in der Marienstadt. Sie sollen eine Broschüre über ihre Schule erstellen. Diese Arbeit fiel bei Anna van den Hövel nach dem dreiwöchigen, freiwilligen Praktikum sehr positiv aus.

Doch erst im Jahr 2003 schloss sie ihre Mittlere Reife in der Realschule Kevelaer ab. Schwarz ahnte bereits damals, was er an der jungen Kevelaererin hat. Doch er setzte hohe Maßstäbe und verlangte von ihr die Fachhochschulreife, die Anna van den Hövel dann auch 2005 an der Höheren Handelsschule in Geldern abschloss. "Es war für sie ein echtes Opfer, noch einmal zwei Jahre lang zur Schule zu gehen, um für eine Ausbildung bei uns gerüstet zu sein", ist der Agentur-Chef noch heute überzeugt.

Der nächste Schritt hieß für die begeisterte Krimi-Leserin drei Jahre Ausbildung als Mediengestalterin für Digital- und Printmedien in der Agentur Krause & Schwarz mit gleichzeitigem Besuch der Berufsschule in Krefeld. Es war dann auf der Karriereleiter von Anna van den Hövel, die sich durch Joggen fit hält, die logische Konsequenz, die Ausbildung erfolgreich abzuschließen, um anschließend in dem Kevelaerer Unternehmen auch übernommen zu werden. "Ich schätze die Vielfalt in einer Medienagentur - vor allem das kreative Arbeiten für sehr unterschiedliche Branchen", schwärmt die 29-Jährige von ihrem Beruf.

Doch ihre Ausbildung war damit immer noch nicht beendet. Denn Klaus Schwarz verlangt neben dem kreativen Gestalten von seiner zukünftigen Führungskraft auch noch kaufmännisches Wissen, damit sie auch ein Unternehmen wirtschaftlich leiten kann. Deshalb studierte Anna van Hövel noch drei Jahre lang Betriebswirtschaft in Duisburg.

Jetzt sieht der Firmeninhaber so langsam die Zeit gekommen, seine Mitarbeiterin noch stärker in Führungsaufgaben einzubinden. Deshalb wird Anna van den Hövel ab dem 1. Januar 2016 gleichberechtigte Mit-Geschäftsführerin. "Ich habe das Ziel, dass Anna 2021, wenn ich 65 Jahre alt werde, das Unternehmen komplett übernimmt", blickt Klaus Schwarz in die Zukunft.

Die Firma besteht derzeit aus acht Mitarbeitern. 70 Prozent der Aufträge von Krause & Schwarz behandeln mittlerweile das Thema Webdesign und Online-Marketing. Um auf dem Markt auch für die Zukunft gerüstet zu sein, wurde die seit 24 Jahren firmierende Werbeagentur im Mai 2014 in eine Medienagentur umgewandelt.

Die Kunden kommen überwiegend aus den Kreisen Kleve, Wesel, Viersen, Städten wie Krefeld, Mönchengladbach und aus dem Ruhrgebiet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Von der Praktikantin zur Firmenchefin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.