| 00.00 Uhr

Weeze
Weeze: Flugzeug-Tausch nach technischen Problemen

Weeze. Passagiere nach Malaga mussten umsteigen.

Mit etwa zwei Stunden Verspätung starteten gestern rund 150 Fluggäste in den Urlaub nach Malaga. "Meine Frau und meine Tochter saßen in der Maschine, die gegen 11 Uhr starten sollte. Alle Passagiere wurden aufgefordert, das Flugzeug zu verlassen. Der Pilot sagte, es gebe technische Probleme", berichtete gestern ein Niederländer der RP. Seine Frau sei rund zwei Stunden später mit ihrer Tochter doch noch nach Malaga gestartet. Dort sei sie auch wohlbehalten angekommen, berichtet der Mann, der das ganze Procedere recht ungewöhnlich fand.

Flughafen-Geschäftsführer Ludger van Bebber bestätigt den Vorfall. Die Maschine, die aus Malaga reingekommen sei, habe eine technische Störung gemeldet. Daraufhin sei zur Sicherheit entschieden worden, das Flugzeug zu tauschen. Die Passagiere hätten daher den Flieger verlassen und umsteigen müssen.

So etwas komme immer mal wieder vor, erläutert van Bebber. Im Winter habe Weeze als Basis eine Reihe von Ersatzmaschinen vor Ort. Daher sei es kein Problem, auf ein anderes Flugzeug umzusteigen. An der betroffenen Maschine soll die technische Störung eingehend untersucht werden.

Der Niederländer berichtet, seine Frau habe erzählt, dass es geheißen habe, Vogelschlag habe für die Störung gesorgt. Von Ryan Air hatte der Mann allerdings die Auskunft bekommen, dass Vögel nicht verantwortlich gewesen seien. Es habe sich um ein kleines technisches Problem gehandelt.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Weeze: Flugzeug-Tausch nach technischen Problemen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.