| 00.00 Uhr

Weeze
Weeze heißt Flüchtlinge willkommen

Weeze: Weeze heißt Flüchtlinge willkommen
Im Wohnheim an der Straße "Alte Zollstraße" leben in Weeze die Flüchtlingsfamilien. Auch über den neuen Arbeitskreis soll der Kontakt intensiviert werden. Die Integrationsbeauftragte Bahriye Altun koordiniert das Projekt, das Bürgermeister Ulrich Francken und Georg Coenen (r.) vom Ordnungsamt vorstellten. FOTO: Seybert
Weeze. In der Gemeinde hat sich jetzt ein Arbeitskreis für Flüchtlingshilfe gegründet. Ziel ist, die verschiedenen, vor allem ehrenamtlichen Angebote für Asylbewerber zu koordinieren und zu bündeln. Gesucht werden weitere Mitstreiter. Von Sebastian Latzel

Auch in Weeze ist die Zahl der Flüchtlinge in den vergangenen Jahren sprunghaft gestiegen. Waren es vor einiger Zeit noch 30 Asylbewerber, sind es aktuell mit 84 fast dreimal so viel, die in den Unterkünften in Weeze wohnen. Hinzu kommen noch 150 Flüchtlinge aus dem Kosovo, die in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes auf dem Airport Weeze untergebracht sind.

Der Gemeinde ist daran gelegen, den Asylbewerbern das Gefühl zu geben, dass sie in Weeze willkommen sind. Dazu hat sich ein Arbeitskreis Flüchtlingshilfe unter dem Titel "In Weeze angekommen" gegründet. "Wir haben uns schon seit längerem darüber unterhalten, wie die Hilfe für die Flüchtlinge verbessert werden kann", sagt Bürgermeister Ulrich Francken. Denn es habe schon eine ganze Reihe von Hilfsangeboten für die Flüchtlinge gegeben. Problem war nur, dass diese Initiativen nicht vernetzt waren. Ziel des Arbeitskreises soll sein, die Unterstützung zu koordinieren und dadurch gezielt zu helfen. Ein Aufruf etwa, Schuhe zu spenden, führe leicht dazu, dass viel mehr gespendet wird, als eigentlich nötig ist. Sinnvoller sei daher, so etwas untereinander abzusprechen. Auch das erläuterten die Verantwortlichen an einem ganz einfachen Beispiel. Als eben Sportschuhe fehlten, sprach der Bürgermeister das Thema bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins an. Dann konnte den Flüchtlingen ganz gezielt geholfen werden.

Mit im Boot sind beim Arbeitskreis die Kirchengemeinden, die Caritas, Vereine, das Café Konkret, die Kindergärten und Schulen, aber auch die Ärzte. Koordiniert wird der Arbeitskreis von der Weezer Integrationsbeauftragten Bahriyo Altun. Die Sozialarbeiterin hat auch über den Wellenbrecher Kontakt zu vielen Flüchtlingsfamilien. Sie freut sich, dass bereits erste Patenschaften entstanden sind. "Weezer begleiten Flüchtlinge beispielsweise ganz konkret bei Behördengängen", berichtet sie. Diese Patenschaften sollen ausgebaut werden, auch dabei will der Arbeitskreis unterstützen. "Ich erlebe immer wieder, dass es durchaus Interesse gibt, sich hier zu engagieren. Doch dann gibt es viele Fragen: Was erwartet mich genau bei den Flüchtlingen? Wie hoch ist der Zeitaufwand?", erläutert die Sozialarbeiterin, die darauf hinweist, dass die Patenschaft ganz individuell gestaltet werden könnte. Gesucht werden beispielsweise Personen, die bereit sind, Sprachunterricht zu geben. Denn gerade das Erwerben der Sprache sei ganz wichtig, um wirklich auch im fremden Land anzukommen. Die Aktivitäten des Arbeitskreises richten sich vor allem an die die Asylbewerber in den städtischen Wohnheimen. In der Unterkunft am Airport hat der DRK-Landesverband die soziale und medizinische Betreuung übernommen. Die Personen dort sind zumeist auch nicht lange da. Wer die Initiative unterstützen möchte, kann sich an Bayriye Altun im Wellenbrecher unter Telefon 02837 7110, oder an Ulla Dicks (Café Konkret) unter Telefon 02837 361 wenden. Geldspenden sind auf das Konto 4314980021 bei der Volksbank Weeze unter dem Kennwort "In Weeze angekommen" möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Weeze heißt Flüchtlinge willkommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.