| 00.00 Uhr

Kevelaer
Wollnashorn wird Samstag getauft

Kevelaer. Museum hatte einen Namenswettbewerb ausgerufen: 300 Einsendungen.

Mit Ende der Sonderausstellung im Niederrheinischen Museum Kevelaer mit dem Thema "Tiere der Eiszeit" ist ein schwieriges Problem nun endlich gelöst. Fast 300 Kinder aus Kevelaer und Umgebung, aus Gesamt-NRW und den Niederlanden haben sich an der Namenssuche für das kleine Wollnashorn, das im Eingangsbereich zur Ausstellung die Besucher begrüßt, beteiligt. Jetzt kann der kleine Kerl getauft werden.

25 Namen waren von den zahlreichen Nennungen in die engere Wahl gekommen. Die Jury aus Museumsmitarbeitern rund um Museumsleiter Dr. Burkhard Schwering hat sich die Aufgabe nicht einfach gemacht, bis letztendlich die Entscheidung unter all den originellen Ideen getroffen war. "Wir bedanken uns bei all den Kindern, die so eifrig und phantasievoll nach einem passenden Namen gesucht haben", freut sich Dr. Schwering.

Jetzt soll zum Abschied die Namensgebung noch einmal Gelegenheit zum Feiern bieten: Am Samstag, 22. August, ab 12 Uhr wird der Namen des plüschigen Eiszeit-Nashorns verkündet.

Geladen werden die Kinder, deren Vorschläge bis zuletzt in der engeren Wahl waren und natürlich der Gewinner. Nach den Preisverleihungen und einem kleinen Umtrunk gibt es nochmal Gelegenheit, in Ruhe durch die Ausstellung zu bummeln und Abschied zu nehmen von den Eiszeit-Tieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Wollnashorn wird Samstag getauft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.