Kranenburg/Krefeld

Maria Heek wird heute 90 Jahre alt

Ihren 90. Geburtstag feiert am Montag, den 3. August, Maria (Mitti) Heek, geborene Dercks, in der Seniorenresidenz -Porthof- in Krefeld-Hüls. Bis November 2013 lebte sie in Nütterden. 1949 heiratete sie ihren 1997 verstorbenen Mann Max Heek. Zusammen haben sie drei Töchter und zwei Söhne und zur Familie gehören heute Schwiegerkinder, acht Enkel und fünf Urenkel. In Nütterden hat sie im Haus, Garten und im eigenen Geschäft mit Maler- und Lackiererbedarf alle Hände voll zu tun. 1982 wurde das Geschäft aufgelöst und sie konnte die Zeit gemeinsam mit ihrem Mann bei Radtouren und Ausflügen genießen. mehr

Cd-Tipp

Politisches Statement des Altmeisters

Mit seiner Meinung hat Neil Young noch nie großartig hinter dem Berg gehalten Und das tut er auch "The Monsanto Years" nicht. Das neue Album des Rock-Aktivisten hat nur ein Thema: die Vormachtstellung des umstrittenen Gen-Tech-Konzerns, der dem Album seinen Namen schenkt. Das Unternehmen kriegt hier richtig Lack. Neil Young lässt wütend seine Gitarre rumpeln und fauchen wie nur er es kann, setzt seine fragile Stimme fast schon als Contrapunkt dagegen. Musikalisch gehört das Album nicht unbedingt zu den besten, die die Rocklegende aus Kanada in ihrer langen Karriere veröffentlicht hat. Von seiner Aussagekraft ist es aber sicherlich eines seiner stärksten. Ein klares, politisches Statement. bal mehr

Kalkar

Kalkarer CDU schaltet sich in Ratssaal-Debatte ein

Der Kalkarer Ratssaal wird nicht für parteipolitische Zwecke vermietet, heißt es in einer Verordnung von 1993. Und so begründet auch die Stadtverwaltung ihre Ablehnung. Vorangegangen war ein Antrag der Kalkarer Bürgerin Silvia Thon, die eine Podiumsdiskussion der fünf Bürgermeisterkandidaten organisieren wollte. Thon war zwar SPD-Mitglied, berief sich aber nicht auf ihre Parteizugehörigkeit. Frank Sundermann aus der Stadtverwaltung hielt dennoch dagegen, dass es sich bei der Präsentation der Kandidaten eindeutig um eine Veranstaltung mit dem "Ziel, Wählerstimmen zu gewinnen" handele. Es sei also eindeutig eine Wahlkampf- und keine Informationsveranstaltung beantragt. Bürgermeister Fonck hatte sich als betroffener Kandidat bereits frühzeitig für befangen erklärt. Er hat also keinen Einfluss auf die Entscheidung der Stadt. Nun hat die CDU die Initiative ergriffen und für die kommende Sitzung des Hauptausschusses den Antrag gestellt, die alte Verordnung zu überarbeiten. "Aus Sicht der CDU Fraktion bedürfen insbesondere die Ausführungen zur Nutzung des Ratssaals einer Überarbeitung", so CDU-Vorsitzender Leusch. Bis jetzt heißt es dort: "Eine Vermietung des Rathaussaales an politische Parteien erfolgt nicht." Leusch dazu: "Als mögliche Änderung könnte folgender Hinweis aufgenommen werden: 'Sollte es einen anderweitigen, abweichenden Nutzungsantrag geben, so bedarf es der Genehmigung durch den Haupt- und Finanzausschuss'. So würde es nicht zu so einer müßigen öffentlichen Debatte kommen, wie wir sie jetzt haben. Damit wäre das Problem einvernehmlich und unbürokratisch gelöst." Auch sei die CDU keineswegs gegen ein Aufeinandertreffen aller fünf Kandidaten. mehr

Kreis Kleve

"Hitze-Einmaleins": Chefs sollen für eine Wasser-Flatrate sorgen

Sonnen-Alarm für alle, die unter freiem Himmel arbeiten: Bauarbeiter, Dachdecker, Gärtner, Straßenbauer... - sie haben die "heißesten Jobs" im Kreis Kleve. Wer bei hohen Temperaturen und in praller Sonne körperlich hart arbeitet, lebt gefährlich. Vom Sonnenstich und Kreislaufkollaps bis zum Hautkrebs: Das Risiko für "Sonnenarbeiter" ist enorm, warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt. Die Gewerkschaft hat deshalb jetzt das "Hitze-Einmaleins für Open-Air-Jobs" herausgegeben. Die Tipps der IG BAU Duisburg-Niederrhein auf den Punkt gebracht: viel trinken, viel Schatten, viel eincremen. mehr

Niederrhein

Situation der Erwerbsfähigen in Hartz IV bessert sich nicht

Der aktuelle, von den Wohlfahrtsverbänden gemeinsam veröffentlichte Arbeitslosenreport NRW zeigt, dass die erwerbsfähigen Hartz-IV-Bezieher seit Jahren kaum noch von einer verbesserten Lage am Arbeitsmarkt profitieren. Gleichzeitig stehen immer weniger öffentlich geförderte Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung. Immer mehr Mittel werden von den Jobcentern für Verwaltungsaufgaben und immer weniger für die aktive Arbeitsmarktförderung ausgegeben. mehr

Kreis Kleve

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit laut Polizei auch weiterhin die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Goch, Uedemer Straße und in Kleve, Landwehr. Morgen in Rheurdt-Schaephuysen, Vlyner Straße und Bedburg-Hau, Kalkarer Straße (B 57). Am Mittwoch in Uedem, Am Peddenschlag und in Emmerich-Elten, Beeker Straße. mehr

Niederrhein

Landrat Spreen und Bergmann unterstützen IHK

Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Günther Bergmann traf mit Landrat Wolfgang Spreen zusammen, um über die von der IHK-Vollversammlung gefasste Resolution über die Erreichbarkeit des Industrie- und Logistikstandorts Niederrhein zu sprechen. Dabei begrüßten beide die Forderung nach leistungsfähiger Verkehrsinfrastruktur, die im Kreis Kleve vor allem für die vielen Logistikdienstleiter, den Hafen Emmerich und den Flughafen Weeze existentiell sei. mehr

Fotos und Videos aus Kleve
Rees

Heute lange Haldern-Nacht für Pop-Fans im Radio

Haldern-Fans müssen heute lange aufbleiben, denn jede Menge Haldern Pop läuft heute im Radio. In der Reihe "Lange Nacht" widmen sich die Autoren Kai Lückemeier und Jan Tengeler in einem fast dreistündigen Beitrag der Geschichte des Festivals. Sendetermin ist heute Abend von 23.05 bis 2 Uhr im Deutschlandfunk. Der Beitrag war bereits heute Nacht im Deutschlandradio Kultur gesendet worden. Die Sendung greift die Geschichte des Festivals auf - von der Ministrantenfete bis heute - und versucht der Frage nachzugehen, warum das Halderner Open Air auch im 32. Jahr seines Bestehens so bedeutsam ist. mehr