| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
120 Schulkinder verlassen unverletzt brennenden Bus

Bedburg-Hau. Der Motorbrand an einem Schulbus in Bedburg-Hau ist gestern Morgen überaus glimpflich verlaufen: 120 Schüler konnten den Bus unverletzt verlassen, das Feuer wurde schnell gelöscht.

Nach Angaben der Polizei geriet der Motor des Gelenkbusses gegen 7.50 Uhr an der Saalstraße in Höhe des Bahnhofs in Brand. Ein 39-jähriger Autofahrer, der hinter dem Bus fuhr, bemerkte Flammen und Rauch am Heck des Fahrzeuges. Er überholte den Schulbus, in dem sich etwa 120 Kinder befanden, und machte die Busfahrerin auf den Brand aufmerksam. Die 52-jährige Busfahrerin hielt sofort an, und alle Kinder stiegen unverletzt aus.

Der Fahrer eines nachfolgenden Busses löschte mit einem Feuerlöscher die Flammen, die aus dem Motor kamen. Die alarmierte Feuerwehr führte noch Nachlöscharbeiten durch. Die Polizei vermutet, dass das Feuer aufgrund eines technischen Defektes ausbrach. Die Schulkinder setzten ihren Weg mit einem Ersatzbus oder dem Zug fort.

(joh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: 120 Schulkinder verlassen unverletzt brennenden Bus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.