| 00.00 Uhr

Kalkar-Grieth
14-Jährige aus Grieth kümmert sich um behinderte Menschen

Kalkar-Grieth. Jemanden zu besuchen ist besonders schön, wenn man weiß, wie sehr sich derjenige freut - und das auch zeigt. Dies erlebt regelmäßig die 14-jährige Nele Steinvoort aus Grieth. Sie besucht Menschen, die in Neles Heimatort im LVR-Wohnverbund Schloßstraße leben. Dort bekommt sie die Freude, die sie selber schenkt, von den dort lebenden Frauen und Männern mit geistiger und mehrfacher Behinderung zurück.

18 Menschen im Alter von 26 bis 82 Jahren bietet der LVR-Wohnverbund Schloßstraße ein Zuhause. Sie alle verfügen über unterschiedliche Fähigkeiten und Interessen, die gerade auch durch freiwillig Engagierte unterstützt und gefördert werden. Nele Steinvoort begleitet unter anderem verschiedene Freizeit-, Kreativ- und Bewegungsangeboten, wie Malen, Cafébesuche, Karten- oder Wii-Spielen.

"Es ist eine ganz spannende Aufgabe. Ich bin froh, mich hier im Rahmen unseres Schulprojektes freiwillig zu engagieren", sagt die junge Grietherin strahlend. Seit Juni 2015 unterstützt die Schülerin im LVR-Wohnverbund erwachsene Männer und Frauen mit geistiger Behinderung. "Ich sammle interessante Eindrücke mit Menschen mit geistiger Behinderung. Dabei erfahre ich meine eigenen Möglichkeiten und Grenzen und wachse stetig an den neuen Herausforderungen. Ich fühle, dass ich gebraucht werde. Die Menschen sind sehr offen und ehrlich. Das gefällt mir sehr gut ", betont Nele Steinvoort.

Ihre anfänglichen Berührungsängste gegenüber Menschen mit Behinderung hat die 14-Jährige schnell überwunden. "Am Abend vor meinem Start habe ich mir schon Gedanken darüber gemacht, wie es wird und ob das für mich der richtige Schritt ist. Als dann aber die Haustür aufging und ich herzlich empfangen wurde, hatte ich schnell das Gefühl, dazuzugehören." Seitdem geht sie regelmäßig in die Schloßstraße, um gemeinsam spazieren zu gehen, ein Eis zu essen oder andere Dinge zu unternehmen.

"Wir unterstützen die Frauen und Männer dabei, am Alltagsleben teilzuhaben und wir fördern, im Sinne der Inklusion, den Austausch und die Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung" erklärt Teamleiterin Sylvia Cremers.

"Dabei ist es natürlich hilfreich, wenn wir von freiwillig Engagierten unterstützt werden. Insbesondere junge Menschen erhalten einen Einblick in einen sozialen Beruf durch Praktika oder Freiwilligendienste wie das Freiwillige Soziale Jahr.

Sie werden während ihres Einsatzes eng von unserem qualifizierten Fachpersonal begleitet", berichtet Maria Hinckers, die für das Freiwilligenmanagement zuständig ist. Interessierte können jederzeit unverbindlich vorbeikommen und sich nach den verschiedenen Möglichkeiten erkundigen. Auch Nele Steinvoort freut sich über weitere Unterstützung.

Nähere Informationen sind erhältlich bei Maria Hinckers unter Telefon 02821 81-4052 oder per E-Mail unter maria.hinckers@lvr.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar-Grieth: 14-Jährige aus Grieth kümmert sich um behinderte Menschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.