| 10.12 Uhr

Bedburg-Hau
14-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Bedburg-Hau: 14-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Unfall auf einem Parkplatzes an der Peter-Eich-Straße nach einer Verfolgungsjagd. FOTO: Feuerwehr
Bedburg-Hau. Ein 14-Jähriger hat sich in der Nacht zu Donnerstag in Bedburg-Hau das Auto seiner Eltern geschnappt und sich anschließend eine Verfolgungsjad mit der Polizei geliefert. Die Fahrt endete mit einem Unfall. Von Urs Lamm

Wie die Feuerwehr mitteilte, ereignete sich der Unfall in der Nacht zu Donnerstag gegen 3.33 Uhr. Der 14-Jährige hat sich den Angaben zufolge den Schlüssel des SUV (Marke Lincoln Navigator) seiner Eltern genommen und sich ans Steuer gesetzt. In Höhe der Nassauer Allee wurde eine Polizeistreife auf den Jugendlichen aufmerksamen und nahm die Verfolgung auf. Per Signal forderten die Beamten den 14-Jährigen auf, das Auto zu stoppen. Doch anstatt anzuhalten, drückte der 14-Jährige auf das Gaspedal. 

Die Verfolgung ging von der Nassauer-Allee über die Felix-Roeloffs sowie die Alte Landstraße bis hin zur Peter-Eich-Straße. "Der Jugendliche war mit bis zu 120 Stundenkilometer unterwegs. Aus Sicherheitsgründen haben die Beamten abreißen lassen", sagte ein Polizeisprecher unserer Redaktion. Auf dem Parkplatz eines Zahnarztes an der Peter-Eich-Straße wollte sich der 14-Jährige verstecken. Er fuhr jedoch zu schnell auf den Platz und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug.

Der Jugendliche streifte mit dem Auto eine Werbetafel, prallte gegen einen Baum und überfuhr einen weiteren. Einen dritten Baum brachte er zu Fall. Der Baum landete auf dem Fahrzeug und musste von der freilwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau beseitigt werden.

Der Fahrer blieb laut Polizei unverletzt. Am Auto entstand ein hoher Sachschaden. Die Polizei geht von mindestens 20.000 Euro aus.

 

 

 

 

(url)