| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
29-Jährige schleudert nach riskanter Fahrt mit Pkw gegen Baum

Bedburg-Hau. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Sonntag gegen 17.10 Uhr in Bedburg-Hau auf der Uedemer Straße ereignet: Eine 29 Jahre alte Frau kam mit ihrem grauen Skoda Fabia von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Straßenbaum und war in dem Pkw-Wrack eingeklemmt.

Erst die Feuerwehr konnte die Verletzte aus dem Auto befreien. Rettungssanitäter brachten die 29-Jährige ins Klever Krankenhaus. Auf der Intensivstation stellten die Mediziner dann fest, dass das Unfallopfer nicht - wie zuerst vermutet - schwere Verletzungen, sondern nur zahlreiche Prellungen erlitten hatte. Nun ist die Frau auf eine "normale" Station verlegt worden. "Sie hat großes Glück gehabt", sagte ein Polizeisprecher.

Warum es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Bekannt ist, dass die Frau aus Richtung Uedem kommend die Straße in Richtung Bedburg-Hau befuhr und mehrfach gefährliche Überholmanöver durchführte, bei denen der Gegenverkehr ihrem Wagen ausweichen musste. Bei einem Überholvorgang stieß der Skoda Fabia gegen den Außenspiegel eines entgegenkommenden weißen Citroen C 4. Die 29-Jährige setzte ihre Fahrt jedoch fort, ohne anzuhalten. Bei einem weiteren Überholvorgang prallte das Auto der Frau mit einem Honda CRV zusammen, in dem ein 69-jähriger Mann aus Kleve in Gegenrichtung unterwegs war. Der Mann blieb unverletzt. Nach diesem Zusammenstoß in einer langgezogenen Kurve in Höhe der Straße "Wadtberg" schleuderte der Skoda Fabia gegen den Baum.

Einige Ersthelfer alarmierten nicht nur die Feuerwehr und den Rettungsdienst, sondern kümmerten sich bis zum Eintreffen der Helfer am Unfallort auch laut einem Feuerwehr-Sprecher "vorbildlich" um die verletzte und in ihrem Pkw eingeklemmte Frau. "Die Ersthelfer blieben die ganze Zeit bei der Verletzten und beruhigten sie. Ein etwa 50 Jahre alter Mann fixierte sogar ihre Halswirbelsäule", berichtete der Sprecher der Bedburg-Hauer Feuerwehr, die unter Leitung von Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann mit etwa 30 Männern im Einsatz war. Mit einer hydraulischen Rettungsschere gelang es den Rettern, die 29 Jährige aus dem demolierten Auto zu befreien. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Gegen die 29-Jährige, die in Schneppenbaum wohnt, erstattete die Polizei eine Anzeige wegen Verkehrsgefährdung durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren. Ihren Führerschein stellten die Beamten sicher.

Die Frau lässt sich inzwischen durch einen Rechtsanwalt vertreten. Aussagen, warum sie derart riskant unterwegs war, machte die 29-Jährige bislang nicht. Dass sie zum Unfallzeitpunkt unter Medikamenteneinfluss oder unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol stand, kann laut dem Bericht der Polizei ausgeschlossen werden.

(dido)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: 29-Jährige schleudert nach riskanter Fahrt mit Pkw gegen Baum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.