| 00.00 Uhr

Kleve-Kellen
65 Jahre BSV Kellen: König(in) wird gesucht

Kleve-Kellen. Es war im Jahr 1952, die Folgen des Weltkrieges waren noch sichtbar und die Menschen wollten wieder Freude am Leben und Spaß haben. Allmählich begann das Vereinsleben wieder. So trafen sich im März 1952 einige Männer und gründeten einen neuen Schützenverein in Kellen, der es anfangs nicht ganz leicht hatte. Gab es doch bereits zwei Schützenvereine mit langer Tradition. Aber mit viel Ehrgeiz und Arbeit gelang es, den Bürgerschützenverein ins Leben zu rufen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand dann sogar ein Königschießen statt -Werner Kathen wurde ungekrönter König - , und ein halbes Jahr später hatte der Verein eine eigene Fahne, die von der Geistlichkeit und den Gemeindevertretern - Bürgermeister Peiter und Amtsbürgermeister Heinrich Janssen - eingeweiht wurde. Von Beginn an gab es für die Kinder eine große Kirmestüte, und im Jahr 1962 den ersten großen Festzug aller drei Schützenvereine. Dieser Festzug ist bis heute erhalten geblieben.

Die ersten Geburtstagsaktivitäten fanden im Mai statt. Turnusmäßig ging das Kaiserschiessen über die Bühne. Die Schüler und Jugendgruppe machte den Anfang. Die ersten Preise gingen an Mariella Osterkamp, Michelle Ketelaer und Vanessa Tscharntke, die auch den Prinzessinnenorden und die Prinzessinnen-Kette errang. Bei den Senioren waren Thorsten Ketelaer, Schütze des Kopfes, Silvia Kempkes und Holger Ketelaer mit dem rechten und linken Flügel sowie Volkmar Tscharntke mit dem Schießen auf den Schwanz, erfolgreich. Beim Finale konnte sich der Schütze Günther Lorum, Schützenkönig 2003, mit dem Herunterholen des Rumpfes belohnen und Kaiser für die Jahre 2017 bis 2022 werden. Am 2. Tag gab es ein Sommerfest und besondere Überraschungen. Für die Kinder und Jugendlichen waren Schießwettkämpfe, eine Hüpfburg, Schminken und Glücksrad und vieles mehr im Programm. Für alle Besucher stand ein "Königschießen für Jedermann" auf dem Veranstaltungsplan. 70 Schützen beteiligten sich. Sieger wurde Dietmar Kluitmann vom Kellener Schützenverein. Als Preis wurde ihm ein 10-Zoll-Tablet übereicht. Auch die anderen Schützen - bei Kopf und Flügeln - erhielten Sachpreise. Für gute Unterhaltung sorgte der Musikzug Zyfflich. Das Sommerfest wird sicher im kommenden Jahr einen Nachfolger finden.

Jetzt sind die Mitglieder des BSV wieder aktiv. Der Jahreshöhepunkt rückt näher. Am Samstag, 12. August, ab 14 Uhr wird der oder die neue Königin oder König ermittelt. Für den Schützenkönig Volkmar Tscharntke, seit Januar auch Präsident der Bürgerschützen, wird der Nachfolger gesucht. Zwei oder sogar drei Bewerber stehen so gut wie fest, meint der Präsident. Während des Schießens gibt's wieder für die Kinder die Kirmestüte, wobei Überraschungen erwartet werden dürfen. Das ganze Fest findet wieder statt am Kellener Schützenhaus, wo die Bürgerschützen seit ein paar Jahren eine neue Heimat gefunden haben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Kellen: 65 Jahre BSV Kellen: König(in) wird gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.