| 00.00 Uhr

Kranenburg
80-Jähriger stirbt nach Unfall auf der B9

Kranenburg: 80-Jähriger stirbt nach Unfall auf der B9
Das Auto traf den 80-Jährigen frontal. Der Mann erlag noch am Abend seinen Verletzungen. FOTO: Manuel Funda
Kranenburg. Bei einem Verkehrsunfall auf der B9 ist ein 80-Jähriger am frühen Montagabend tödlich verletzt worden. Polizeiangaben zufolge fuhr gegen 18 Uhr ein 28-Jähriger aus Kranenburg in Nütterden auf der Dorfstraße (B9) in Fahrtrichtung Kleve. Kurz nach der Einmündung der Straße Im Hammereisen bemerkte er in einem unbeleuchtetem Fahrbahnabschnitt plötzlich den 80-jährigen Fußgänger aus Kranenburg mitten auf seinem Fahrstreifen. Trotz Notbremsung konnte er einen Zusammenstoß nicht verhindern.

Der Mann wurde vom Pkw erfasst, lebensgefährlich verletzt und durch Rettungskräfte in eine Spezialklinik in den Niederlanden gebracht. Dort erlag er noch am Abend seinen Verletzungen. Die Angehörigen des 80-Jährigen werden durch den polizeilichen Opferschutz betreut. Die B9 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen den Straßen Im Hammereisen und Bomshofstraße gesperrt. Ein Sachverständiger wird den Verkehrsunfall auf Weisung der Staatsanwaltschaft rekonstruieren.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die zum Unfallzeitpunkt an der Unfallstelle B9 (Dorfstraße), Höhe Abzweig Im Hammereisen, unterwegs waren. Gesucht wird insbesondere die Fahrerin oder der Fahrer eines Pkw, der zu diesem Zeitpunkt von der B9 aus Richtung Kleve kommend in die Straße Im Hammereisen abgebogen ist. Hinweise an die Polizei in Kleve Telefon: 02821 5040.

(lukra)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: 80-Jähriger stirbt nach Unfall auf der B9


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.