| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Ämterübergabe beim Wirtschaftsforum Niederrhein

Kreis Kleve. Der Vorsitz ging von Walter Heicks auf Stefan Eich über. Der nächste große Termin ist der Unternehmerpreis am 9. November in der Klever Stadthalle.

Die Hauptversammlung des Wirtschaftsforums Niederrhein fand im Rilano-Hotel in Kleve statt. Der Vorsitz des Wirtschaftsforums ging planmäßig von Walter Heicks auf Stefan Eich über. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden gewählt: Sebastian Gilleßen (2. Vorsitzender), Michael Reinders (Schatzmeister) und Peter Janßen (Schriftführer) sowie als Beisitzer Johannes Janhsen, Maria Paeßens, Frank Ruffing, Heinz Sack und Manfred Weimer.

Beim anschließenden Netzwerktreffen "DirektKontakt" mit 100 Teilnehmern dankte der neue Vorsitzende Stefan Eich zunächst dem Pastvorsitzenden Walter Heicks für ein sehr gelungenes Jahr.

In seinem Ausblick kündigte Stefan Eich neben dem jährlichen Höhepunkt, der Verleihung des Unternehmerpreises Niederrhein am 9. November in der Stadthalle Kleve, die ersten Termine für sein Amtsjahr an. So wird das Wirtschaftsforum bereits im September weitere Veranstaltungen anbieten.

Die erste Veranstaltung wird mit der Idee des DirektKontakts am 14. September mit verschiedenen Partnern im Kastell in Goch angeboten. Unter dem Titel "Erntezeit - das Geheimnis natürlicher Geschäftsbeziehungen" wird der Grundgedanke des Wirtschaftsforums weitergetragen und die Breite von Unternehmern im Kreis Kleve angesprochen. In einer der folgenden Veranstaltungen wird dann der eigentliche Kerngedanke des neuen Vorsitzenden Stefan Eich erstmals für die Mitglieder des Wirtschaftsforums behandelt.

Mit dem Thema "Digitalisierung" wird ein Schwerpunkt gesetzt, der die Zukunft von Unternehmerstrategien, von Investitionsentscheidungen und Personalentscheidungen berührt. Das Wirtschaftsforum hat sich bei diesem Thema vorgenommen, den Mitgliedern Denkanstöße zu geben und neue Blickwinkel zu öffnen. Aber auch bei dieser Veranstaltung soll der persönliche Austausch in der besonderen Atmosphäre von Kloster Graefenthal nicht zu kurz kommen.

"Mir liegt der Wandel von Unternehmensstrategien durch die Digitalisierung, die ich als Chance verstehe, genauso am Herzen, wie der persönliche Kontakt zwischen den Menschen. Beide Welten will ich fördern und dort meinen Schwerpunkt setzen", so der neue Vorsitzende des Wirtschaftsforum Niederrhein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Ämterübergabe beim Wirtschaftsforum Niederrhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.