| 07.23 Uhr

Kreis Kleve
Arbeitsmarkt bleibt vor der Sommerpause stabil

Kreis Kleve. Vor der Sommerpause verliert der Arbeitsmarkt etwas an Fahrt. "Der Kündigungstermin zum Ende des Halbjahres und auslaufende Qualifizierungen machen sich hier bemerkbar. Dennoch sind viele Unternehmen weiterhin offen für Einstellungen, so dass im Juni rund 1600 Menschen eine Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt aufnehmen und sich aus der Arbeitslosigkeit abmelden konnten", sagt Barbara Ossyra, die Leiterin der Agentur für Arbeit Wesel.

Unverändert hoch ist die Zahl der offenen Stellen. "Nicht jede Vakanz kann umgehend besetzt werden. Mitunter fehlen Fachkräfte am Markt, aber es kommt auch vor, dass die Bewerber die gewünschten Qualifikationen nicht mitbringen. Den Arbeitgebern gebe ich daher den Tipp, auch unter den bewährten Beschäftigten nach angelernten Mitarbeitern zu schauen, die weiterentwickelt werden können", so Ossyra.

10.257 Arbeitslose im Kreis Kleve registrierte die Agentur für Arbeit im Juni. Das ist ein Rückgang um 63 Personen oder 0,6 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Mit einem Minus von 91 Personen oder 0,9 Prozent liegt die Arbeitslosigkeit knapp unter dem Vorjahresniveau. Die Arbeitslosenquote ging gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 6,3 Prozent zurück. Im Vorjahr lag die Quote bei 6,5 Prozent.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) waren im Kreis Kleve im Berichtsmonat 3279 Personen registriert. Das entspricht einem Anteil von 32 Prozent an allen Arbeitslosen und ist im Vergleich zum Mai ein Rückgang um 18 Personen oder 0,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist ebenfalls ein Rückgang zu verzeichnen: um 181 Personen oder 5,2 Prozent. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter Kleve, SGB II) wurden 6978 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 45 Personen oder 0,4 Prozent weniger als im Mai und 90 Personen oder 1,3 Prozent mehr als im Juni 2015.

Die Arbeitgeber im Kreis Kleve meldeten im Juni 523 offene Stellen, das sind 19 Stellen mehr als im Vormonat und sieben Stellen mehr als im Vorjahr. Zu besetzen sind derzeit 1752 Stellen, 13 Stellen oder 0,7 Prozent mehr als im Mai und 283 Stellen oder rund ein Fünftel mehr als im Juni 2015. Gesucht wurden hauptsächlich Mitarbeiter im Dienstleistungsbereich, im Handel sowie im Gesundheits- und Sozialwesen.

Das Fazit der Arbeitsagentur: "Mit einem leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit geht der Kreis Kleve von einer guten Basis aus in die Sommerpause. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit bei allen Personengruppen niedriger als im Vorjahr. Lediglich bei arbeitslosen Menschen mit ausländischem Pass ist die Arbeitslosigkeit gestiegen. Sie haben allerdings auch von der gestiegenen Beschäftigung überproportional profitiert", sagt Barbara Ossyra.

(cat)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Agentur für Arbeit: Arbeitsmarkt bleibt vor der Sommerpause stabil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.