| 12.09 Uhr

Courage-Festival
7000 Herzen für Andreas Bourani

Auftritte der Stars beim Courage-Festival 2016
Auftritte der Stars beim Courage-Festival 2016 FOTO: Evers, Gottfried
Kleve. Deutlich mehr Besucher als im vergangenen Jahr beim Jugendfestival Courage am Schloss Moyland. Headliner MC Fitti und Andreas Bourani begeistern das gesamte Publikum. Youtube-Star Bibi sorgt für lange Schlangen und Kreischalarm. Von Ludwig Krause

Nachwuchskünstler, Konfettischlachten und Pophymnen. Das Courage ist seinem Ruf als größtes und beliebtestes Jugendfestival Nordrhein-Westfalens am Samstag nicht nur gerecht geworden. Mit der unverwechselbaren Mischung aus richtig guter Stimmung und richtig guter Botschaft feierten mehr als 7000 Besucher bis in den späten Abend hinein – und übertrafen dabei sogar noch die Ausgabe des vergangenen Jahres. Damals waren "nur" 5000 Besucher zu Gast bei Courage.

Vom Wirbel um die Absage an DSDS-Sieger Severino war am Samstag nichts mehr zu spüren. "Die Tagesverkäufe sind wirklich stark gewesen", sagte Kreis-Sprecherin Ruth Keuken. Zu kreischen gab es für die jüngeren Besucher schließlich genug. Bei Moderatorin Jess, vor allem aber bei Youtube-Star Bibi. Erst reihten sich an deren Autogrammstand so viele Fans in die Schlange ein, dass der Zugang abgeriegelt werden musste, dann sorgte sie mit Auftritten auf der Bühne und einem spontanen Bad in der Menge für Ekstase. Die war so groß, dass die Sicherheitskräfte ins Publikum hinterherklettern mussten, um sie an einem Stück zurück auf die Bühne zu befördern.

Courage-Festival: Weekend im Interview

Ein Feuerwerk am Himmel über Moyland gab es in diesem Jahr zwar nicht. "Wir sind einfach zu früh dran. Es ist abends noch zu hell", sagte Keuken. Die Lösung war aber schnell gefunden: Mit MC Fitti, König der Konfetti-Kanonen und Luftschlagen, hüpfte das personifizierte Feuerwerk über die Bühne. Fitti war auf Wunsch vieler Besucher und – so hörte man im Vorhinein – auch auf eigenen Wunsch zum zweiten Mal beim Courage-Festival dabei. Wenn es nach ihm geht, wird es wohl nicht sein letzter Auftritt am Schloss gewesen sein. "Bis zum nächsten Mal", rief der Rapper nach seiner Konfetti-Schlacht.

Der musikalische Höhepunkt das Abends war ohne Zweifel der Auftritt von Andreas Bourani. Mit seinen Pophymnen "Auf uns", "In meinem Kopf" und "Auf anderen Wegen" sorgte er für die größten Gänsehaut-Momente des Courage 2015. Bourani ist, wenn Mutter und Tochter gemeinsam schluchzen und sich 7000 Hände im Sonnenuntergang zu Herzen formen.

Courage-Festival am Schloss Moyland 2015 FOTO: Evers, Gottfried

Aber auch Nachwuchskünstler gehören wie Popstars zum Courage-Festival. So konnten in diesem Jahr die Tänzer von Streetblooms aus Dortmund und Deejay Colour aus Kleve zeigen, dass sie sich auf der großen Bühne behaupten können. "Bad Boy" des Abends war Rapper Weekend, bei dem die Jugendlichen auch mal fluchen durften. Dass die Jungs von SAM ein bisschen wie Cro klangen, ist ebenfalls kein Zufall: Schließlich begleiteten die Brüder den Mann mit der Panda-Maske schon auf Tour. Mit den Castingshow-Teilnehmern Viviana und Antonio kamen dann auch DSDS-Fans auf ihre Kosten. Um es mit Antonios Worten zu sagen: "Isch liebe eusch."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Andreas Bourani beim Courage-Festival in Kleve:


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.