| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Angebot der Heimatpfleger: Der richtige Schnitt von Obstbäumen

Kreis Kleve. Obstbäume sind als Kulturpflanzen auf Pflege angewiesen. Ohne regelmäßige Schnittmaßnahmen, insbesondere bei Jungbäumen sind Obsternten kaum möglich. Die bis in den März andauernde Winterruhe der Bäume sei dafür die günstigste Zeit, teilt der Kreisverband Kleve für Heimatpflege mit. Wegen der hohen Nachfrage bietet der Kreisverband wieder eine Demonstration rund um den Obstbaumschnitt an. Der Termin ist Samstag, 23. Januar, um 14 Uhr auf dem Büllhorsthof, Hestert 6 in 47626 Kevelaer-Winnekendonk.

In der Vergangenheit seien Pflegemaßnahmen besonders bei den älteren Obstbeständen oft vernachlässigt worden, begründet die Organisation: "Doch damit Obstbäume auch noch im hohen Alter reichlich Früchte tragen, muss man auch diese regelmäßig einem Verjüngungsschnitt unterziehen."

Erfreulicherweise wachse inzwischen wieder verstärkt das Interesse am Schutz von Obstwiesen. "Gleichzeitig wird dadurch vielen gefährdeten Tierarten geholfen. Auch zur Bereicherung der Landschaft und als altes Kulturgut sind Obstbäume am Dorfrand, am Hof oder in der Feldflur unverzichtbar."

Viele Grundeigentümer seien aber aufgrund fehlender Kenntnisse und Erfahrungen überfordert, die Schnittpflege der Bäume durchzuführen. Ihnen will der Kreisverband für Heimatpflege mit seinem Angebot helfen. Den Teilnehmern wird beim Termin am 23. Januar unter Anleitung von Heinz-Peter Erkes, Inhaber der Baumschule Kretschmer in Goch-Pfalzdorf, der richtigen Schnitt von Obstbäumen demonstriert und erläutert. An die zweistündige, praktische Unterweisung schließt sich eine Aussprache an. Kosten für den Kursus werden nicht erhoben. Mitveranstalter des Termins ist der Heimatverein "Ons Derp" Winnekendonk.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Angebot der Heimatpfleger: Der richtige Schnitt von Obstbäumen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.