| 00.00 Uhr

Kranenburg-Nütterden
ASG-Jubiläumskonzert auf Wolfsberg

Kranenburg-Nütterden: ASG-Jubiläumskonzert auf Wolfsberg
250 Gäste kamen zum Jubiläumskonzert des ASG-Musikzuges in die Aula der Jugendtagungsstätte. FOTO: G. Evers
Kranenburg-Nütterden. Zum Jubiläumskonzert des Musikzuges der ASG Nütterden begrüßte der Vorsitzende Jochen Thönneßen die 250 Gäste auf dem Wolfsberg. Auch Bürgermeister Günter Steins richtete nach dem Eröffnungsstück einige Worte an die Zuhörer und stellte fest: "Der Musikzug der ASG Nütterden hat alles richtig gemacht."

Das Stück "Ross Roy" war bewusst zum Auftakt gewählt worden. Jacob de Haan hat dieses Werk komponiert, er nannte es Ross Roy, was der Name einer alten Villa aus dem 19. Jahrhundert war. Diese Villa diente als Schule und ist Sinnbild für den Musikzug, der in den Jahren 1988 bis 1991 in "seiner Schule", der alten Schule in Nütterden, probte. Der Lobgesang "Song of Praise" war allen Gründern, Mitgliedern, dem Freundeskreises und den Sponsoren sowie dem einzigen noch aktiven Mitglied gewidmet, das auf 25 Jahre Musikdienst zurückblicken kann: Jutta Thönneßen am Baritonsaxophon. Auch Ehrenvorsitzender Gerd van Oyen beglückwünschte die ASG-Musiker und sagte: "Nütterden ist stolz auf sein Orchester."

Im Rahmen des Konzerts wurden Musiker geehrt, die im Jubiläumsjahr den Weg in das Hauptorchester fanden. So hatten Ida Bosch (Klarinette), Linn Wolf (Querflöte), Alina Dercks (Bariton) und Yvonne van Erp (Trompete) ihre Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze mit Auszeichnung erworben. Mit stehenden Ovationen wurden die Musiker von der Bühne verabschiedet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg-Nütterden: ASG-Jubiläumskonzert auf Wolfsberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.