| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Ast löst Schwelbrand in Hochspannungsleitung aus

Bedburg-Hau. Eine Hochspannungsleitung an der Saalstraße in Hau ist gestern Morgen in Brand geraten. Gegen 6.40 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte an der Leitung Isolationsmaterial. Auch hatte sich ein Hochspannungskabel gelöst und war abgesunken.

Grund für den Brand war offenbar ein Ast, der auf den so genannten Endverschluss gefallen war, der ein Kabel am Boden mit der hoch hängenden Freileitung verbindet, so eine Sprecherin des Stromkonzerns RWE. Da für die Feuerwehr der Einsatz sonst zu gefährlich geworden wäre, schaltete das RWE bis ungefähr 10.30 Uhr den Strom ab. Betroffen waren die Häuser rund um die LVR-Landesklinik. Der Brand konnte dann schnell gelöscht werden. Für die Dauer des Einsatzes sperrte die Polizei die Saalstraße ab und leitete den Verkehr um.

Bereits am Dienstagabend musste die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau zur Unterstützung des Rettungsdienstes an der Alten Landstraße in Hau ausrücken. Da das Treppenhaus des Geschäfts- und Mehrfamilienhauses zu eng für einen sicheren und patientenschonenden Transport aus der im zweiten Obergeschoss gelegene Wohnung war, wurde die Feuerwehr um 20.28 Uhr zu Hilfe gerufen. Für den möglichst sicheren Transport des Patienten wurde der Gelenkmast der Feuerwehr eingesetzt. Bei beiden Einsätzen waren etwa 15 Rettungskräfte eingespannt.

(cat)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Ast löst Schwelbrand in Hochspannungsleitung aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.