| 00.00 Uhr

Kleve
Auf den Spuren des Klever Karnevals

Kleve. Norbert Leenders und Prinz "Helmut der Sportliche" empfingen 20 Gocher Ex-Prinzen.

Einen Tagesausflug der besonderen Art haben kürzlich Hans-Peter Kempkes und Manfred Strötjes vom Organisationsteam veranstaltet. 20 Ex-Prinzen der Stadt Goch waren mit einem Bus in die Kreisstadt gekommen, um dort auf den Spuren des Klever Karnevals zu wandeln. Norbert Leenders begrüßte die Karnevalisten in seinem Betrieb in Materborn und berichtete über die Fertigung von Karnevalsstiefeln, die dort vor der Session von Prinzenpaare und Tanzgarden aus ganz Nordhein-Westfalen bestellt werden. Besonders freuten sich die Gocher Ex-Tollitäten, dass Erich Gietmann, als "Erich der Fidele" 1974 zweiter Klever Karnevalsprinz, seine Aufwartung machte.

Zweite Station war anschließend das Kellener Schützenhaus, wo Kleves amtierender Prinz "Helmut der Sportliche", gleichzeitig auch Präsident der Kellener Brejpott-Quaker, Wissenswertes rund um den bereits 1949 gegründeten Verein erzählte und dabei natürlich auch das Wasserholen am 11.11. mit dem Frosch am Kellener Narren-Kolk erwähnte. Fast schon ein kleines Karnevalsmuseum präsentierte Gisbert Braam mit mehreren Vitrinen beim Altenheim St. Georg auf der Emmericher Straße. Zahlreiche Orden, Teller und Jacken wurden besichtigt.

Natürlich durfte für die Gäste aus Goch auch die Stiftskirche nicht fehlen, wo immer am Tulpensonntag die Narrenmesse ein besonderes Highlight darstellt. Der jeweilige Klever Prinz überreicht dort am Altar seinen Orden. Direkt im Schatten der Kirche befindet sich der Narrenbrunnen, über den Norbert Leenders interessante geschichtliche Anekdoten zu erzählen hatte.

Letzte Station des Tagesausfluges war der Ratskrug in Materborn, Heimstätte zahlreicher Klever Karnevalsvereine. Organisator Hans-Peter Kempkes bedankte sich bei Norbert Leenders und Helmut Vehreschild für den interessanten Nachmittag. "Im Karneval gehören Goch und Kleve zusammen", sagte Kempkes, der neben Manfred Strötjes von "Helmut der Sportliche" mit einem Orden dekoriert wurde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Auf den Spuren des Klever Karnevals


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.