| 00.00 Uhr

Kalkar
Auf der Suche nach der Harmonie

Kalkar. Die Kalkarer Galerie Hof Nr. 3 zeigt Werke von Krishna Prakash Shah/ Kursus im Beginenhof Von Matthias Grass

Harmonie ist ihm ein Bedürfnis. Die Harmonie, die von innen kommt, sagt Krishna Prakash Shah, der in der Kalkarer "Kunstakademie" im Beginenhof Kurse gegeben hat und jetzt in der Galerie am Markt noch bis Sonntag, 29. Oktober, seine Werke zeigt. Er meditiere mit der Farbe, suche in der Farbe nach dem Ausdruck für spirituelle Gefühle, sagt er.

1972 geboren, studierte der Nepalese an der Universität Kirtipur, stellte in Kathmandu und schließlich in Kalkar aus, bevor ihn Galerist Hans Hermann Bottenbruch als Dozent in den Beginenhof holte. Shah lebt Kathmandu in Nepal und während seiner Ausstellung in Kalkar.

Es ist abstrakte Farbmalerei, die der Nepalese in der Kalkarer Galerie zeigt. Die von ihm gesuchte Harmonie spiegelt sich in den harmonisch aufeinander abgestimmten Farben wider, die sich auf seinen Leinwänden wie Sternennebel oder Unterwasserbilder zeigen. Dabei legt Shah oft mehrere Schichten von Farbe über die Leinwand. Er klebt Teile des Bildes ab, übermalt wiederum andere Ecken, so dass Bilder in Bildern entstehen, die dann auf einem dunklen, schwarzen Untergrund zu liegen scheinen. Dabei entsteht der dunkele Teil dieses Bildes erst durch die steten Übermalungen. Auf anderen Werken arbeitet der Maler in Farbe getränkte Stoffstücke ein. Immer sind es in den in Kalkar gezeigten fast 50 Gemälden harmonisch aufeinander abgestimmte Farbtöne, die er in großen Schwüngen auf die Leinwand setzt. Schwünge, die auch erhaben hervortreten können, wenn die Farbe dick geschichtet ist. Das alles wirkt schwungvoll, harmonisch.

Es ist jene Harmonie, die für Shah aus dem Inneren kommt und derzeit in einem gerade nicht sehr harmonischen Europa ziemlich fremd wirkt. Oder vielleicht auch als Einladung, mehr auf dieses innere Gleichgewicht einzugehen und die rechte Glückseligkeit zu suchen: Es helfe, innere Wellenbewegungen und Gefühle zu finden, erklärt er. In friedlicher Harmonie und Gelassenheit, fügt er an. Nach der Ausstellung gibt Shah nochmals einen Kursus im Kalkarer Beginenhof vom 30. Oktober bis 3. November, erklärt Bottenbruch. Man müsse dazu lediglich seine Malwerkezeuge, Leinwand und Farbe mitbringen, der Eintritt sei frei. Info für diesen Kursus der Akademie: Dagmar Schröter Tel.: 0 152 285 66 378

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Auf der Suche nach der Harmonie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.