| 00.00 Uhr

Kleve
Auf Mörderjagd im Klösterchen

Kleve. Während des Abendgebetes der Ordensgemeinschaft Sankt Kapuzinus wird plötzlich der Priester der Gemeinschaft erschossen. Und das vor den Augen der zahlreichen Gäste, die eigentlich nur eine Tagung im Kloster besuchen wollten. Schnell wird klar: der Priester hat alles andere als ein tadelloses Leben geführt. Mit der Zeit tauchen immer mehr Personen auf, die einen guten Grund hätten, den Pater loszuwerden...

In der historischen Kulisse des Kapuzinerklösterchens findet am Samstag, 4. Juni, um 20 Uhr ein Krimidinner statt, das einlädt mitzuraten und auf Mörderjagd zu gehen. Dazu werden ein viergängiges Menü und Getränke gereicht. Einladende sind Jugendliche und junge Erwachsene aus den katholischen Kirchengemeinden in Kleve, die im Sommer zum Weltjugendtag nach Krakau fahren. Über das Krimidinner und andere Aktionen wird die Reise mitfinanziert und so der Kostenbeitrag der Jugendlichen so gering wie möglich gehalten. Aus der Stadt Kleve fahren 25 Jugendliche und junge Erwachsene in der letzten Juliwoche nach Krakau, wo neben Papst Franziskus über eine Millionen Personen erwartet werden.

Die Tickets für das Dinner kosten 35 Euro (20 Euro für Jugendliche). Im Vorverkauf sind die Karten für 29 (15 Euro) erhältlich. Die Karten gibt es in der Buchhandlung Hintzen zu kaufen. Ebenso in den Pfarrbüros St. Mariä Himmelfahrt, Zur Heiligen Familie und St. Willibrord. Die Kapuzinerkirche Herz Jesu, bekannt als Klösterchen, befindet sich in der Unterstadt, Parkplätze sind da. Man kann die Jugendlichen gegen eine Spendenquittung unterstützen (Konto der Zentralrendantur Kleve, IBAN: DE 50 3245 0000 0005 0280 30, Betreff: Weltjugendtag, Quittung über das Pfarrbüro Mariä Himmelfahrt, Kapitelstraße 10).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Auf Mörderjagd im Klösterchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.