| 09.00 Uhr

Kleve-Donsbrüggen
Ausflugslokal "Waldschlösschen" ist ausgebrannt

Feuerwehr löscht Brand in Gaststätte Waldschlößchen
Feuerwehr löscht Brand in Gaststätte Waldschlößchen FOTO: Stade, Klaus-Dieter
Kleve-Donsbrüggen. Großeinsatz der Feuerwehr am Freitagabend in Donsbrüggen: 75 Einsatzkräfte der Feuerwehr und zehn Polizisten rückten aus zum Großeinsatz beim Restaurant. Ein Mann wurde verletzt. Die Bundesstraße 9 ist auch am Samstag ab Kleve weiterhin gesperrt. Von Matthias Graß

Die Meldung , die gegen 17.50 Uhr bei der Feuerwehr aufschlug, löste Freitagabend Großalarm aus: Das traditionsreiche Restaurant "Waldschlösschen" in Donsbrüggen brannte lichterloh. Als die Feuerwehr eintraf, hatte sich das Feuer bereits von der Küche im Erdgeschoss bis ins Dach durchgefressen.

Alle im Haus befindlichen Personen konnten sich in Sicherheit bringen, teilte die Polizei mit. Eine Person, die sich zuvor im Waldschlösschen aufgehalten hatte, wurde bei dem Brand verletzt und mit Rauchvergiftungen und Schnittwunden von der Feuerwehr den Rettungskräften übergeben, so die Polizei.

"Fünf Klever Löschzüge mit insgesamt 75 Einsatzkräften bekämpften das Feuer", sagt Florian Pose, Sprecher der Klever Feuerwehr. Den Brand hatten die Blauröcke gegen 19.45 Uhr soweit unter Kontrolle.

Das einsturzgefärdete Gebäude konnte zunächst nicht begangen werden, die Gefahr für die Einsatzkräfte sei zu hoch, sagte ein Polizeisprecher. Nun soll ein Brandsachverständiger das "Waldschlösschen" untersuchen, erst am Montag werde mit weiteren Erkenntnissen auch zur Brandursache gerechnet. Ob das "Waldschlösschen" überhaupt noch zu retten ist und wie hoch der Schaden ist, steht ebenfalls noch nicht fest: Der Dachstuhl wurde schwer beschädigt, in Teilen zerstört, von der Küche blieb nur ein Trümmerhaufen. Dort, in der Küche des Restaurants, war der Brand ausgebrochen, erklärt Kleves Feuerwehrsprecher Pose.

Die Flammen fraßen sich dann durch das Gebäude bis ins Dach. Die Feuerwehrleute mussten unter schwerem Atemschutz in den brennenden Bau eindringen, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Im Einsatz waren die Löschzüge Kleve, Rindern, Materborn, Donsbrüggen und Reichswalde, die mit über zehn Fahrzeugen ausgerückt waren. Zusätzlich wurde der Gelenkmast der Bedburg-Hauer Feuerwehr angefordert, der, so Pose, bei diesem Einsatz "gute Dienste" verrichtete, um den Brand zusätzlich von oben zu bekämpfen.

Derweil sperrte die Polizei, die mit rund zehn Beamten und mehreren Fahrzeugen im Einsatz war, die Bundesstraße B9 zwischen Donsbrüggen und Kleve voll ab. Der Verkehr wurde in Kleve bereits an der Gruft umgeleitet. Die Sperrung wurde auch am Samstagmorgen noch nicht aufgehoben, wann die Fahrbahn wieder freigegeben werden kann, vermochte die Polizei vorerst nicht zu sagen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Das unmittelbar zwischen Bundesstraße und Wald gelegene Restaurant Waldschlösschen war in guten Tagen lange Jahre beliebtes Ausflugslokal und zog mit Fremdenzimmern Gäste von außerhalb an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Donsbrüggen: Ausflugslokal "Waldschlösschen" ist ausgebrannt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.