| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau-Moyland
Baron: Kahlschlag soll für freie Sicht auf Schloss Moyland sorgen

Bedburg-Hau-Moyland: Baron: Kahlschlag soll für freie Sicht auf Schloss Moyland sorgen
Durch den Kahlschlag dieser Fläche ist laut Niklas van Steengracht für "fremde" Besucher leichter zu erkennen, wie sie zum Schloss kommen können. FOTO: Evers
Bedburg-Hau-Moyland. Möglicherweise wird ein Gartenarchitekt an der Gestaltung der abgeholzten Fläche beteiligt. Niklas van Steengracht schließt eine Bebauung des Areals aus. Von Dieter Dormann

Ein überraschender Anblick bietet sich derzeit der Besuchern von Museum Schloss Moyland, wenn sie vom Besucher-Parkplatz Richtung Museumseingang gehen: Eine bislang von Mischwald dicht bewachsene Fläche - parallel zu den Plätzen des Landtennisklubs Moyland und zwischen dem Info-Centrums der Gemeinde Bedburg-Hau sowie dem eigentlichen Schloßpark liegend - ist kahl geschlagen. Noch sind einige Baumstämme am Rand der Fläche gestapelt und liegen offenbar zum Abtransport bereit.

Viele Museumsbesucher haben in den vergangenen Tagen das Personal an der Museumskasse oder in den Ausstellungsräumen des Schlosses gefragt, warum die Bäume gefällt worden seien. Gründe für die Maßnahme konnte man ihnen dort aber nicht nennen. Die Antwort der Museums-Mitarbeiter lautet vielmehr. "Wir wissen auch nicht, warum das gemacht worden ist."

Konkrete Gründe für den Kahlschlag kann jedoch Baron Niklas van Steengracht nennen, dessen Familie Eigentümer der Fläche und der auch Sprecher der Stiftung ist: "Das Schloss soll für Besucher, die vom Parkplatz kommen, besser sichtbar sein." Die Anfahrt zum Museum Schloss Moyland sei zwar in der Region gut ausgeschildert, betont der Stiftungssprecher. Aber wenn beispielsweise Besucher aus Düsseldorf auf dem Parkplatz aussteigen würden, dann hätten sie bislang gleichsam "im Wald gestanden" und den Weg zum Museum nicht erkennen können. Wie die abgeholzte Fläche künftig gestaltet werden soll, ist laut Niklas van Steengracht noch nicht abschließend entschieden. Möglicherweise soll ein Gartenarchitekten an der Neugestaltung beteiligt werden. Die Neuanpflanzung von Bäumen sei laut den bisherigen Planungen zwar nicht ausgeschlossen, aber auf jeden Fall solle der "freie Blick" erhalten bleiben. Zudem sichert Niklas van Steengracht zu, dass die künftigen Maßnahmen - ebenso wie es auch bei der Abholzung geschehen sei - "natürlich" mit der Stiftung Museum Schloss Moyland abgesprochen würden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau-Moyland: Baron: Kahlschlag soll für freie Sicht auf Schloss Moyland sorgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.