| 00.00 Uhr

Kleve
Bebauungsplan für das Gelände des KAG-Neubaus

Kleve. Für die Fläche an der Kurve van-den-Bergh-Straße/Riswicker-Straße wird jetzt ein Bebauungsplan für den Neubau des Konrad-Adenauer-Gymnasiums aufgestellt. Zunächst schlägt die Stadt einen Geltungsbereich vor, der an den Bebauungsplan für das Union-Gelände anschließt. Erst wenn konkrete Planungen für den Schulbau vorliegen, soll daraus ein detaillierter Bebauungsplan werden, der dann auf den Bau der Schule abgestimmt ist, erklärte Kleves Technischer Beigeordneter Jürgen Rauer im Bauausschuss.

Der Bebauungsplan für das Union-Gelände wurde ebenfalls überarbeitet, so Rauer: Man habe die Anlieferung/Zufahrt für das Industriegebiet der für Unilever arbeitenden Fabrik erweitert sowie die geplanten Projekte Kindertagesstätte und neues Theodor-Brauer-Haus entlang der van-den-Bergh-Straße am Bahnhof eingepasst. Südlich der unter Denkmalschutz stehenden alten Union-Produktionshallen könnten nach dem Plan bis zu 15 Meter hohe Häuser gebaut werden.

(mgr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Bebauungsplan für das Gelände des KAG-Neubaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.