| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Bedburg-Hau fährt elektrisch

Bedburg-Hau. Erste Ladestation für Elektro-Autos ist eröffnet.

Die Gemeinde verfügt jetzt auch über eine Ladestation für Elektroautos. Bürgermeister Peter Driessen und RWE-Kommunalbetreuer Dirk Krämer nahmen sie gemeinsam in Betrieb. Sie tankten per Stromkabel einen E-Smart aus dem RWE Fuhrpark in Wesel.

Bürgermeister Peter Driessen unternahm bei der Übergabe des Fahrzeugs sofort eine Spritztour und war begeistert von dem flotten Kleinwagen. "Es macht viel Spaß mit dem E-Smart zu fahren, zudem ist er effizient und umweltfreundlich. Wir freuen uns, dass Fahrer von E-Autos jetzt auch eine öffentliche Strom-Tankstelle in unserer Kommune ansteuern können", sagte Driessen. Eine öffentliche Ladeinfrastruktur sei die Grundlage für eine flächendeckende Einführung von E-Autos und Entscheidungshilfe für Käufer, ergänzte Krämer.

Die öffentlichen RWE E-Auto Ladesäulen liefern 2 mal 22 Kilowatt Ladeleistung. Im Vergleich zu einer Haushaltssteckdose mit drei kW Leistung läuft hier der Ladevorgang sechsmal schneller ab. Voraussetzung dafür sind leistungsfähige Batterien, womit bei den Kleinwagen bereits jetzt Reichweiten von mehr als 200 Kilometer möglich sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Bedburg-Hau fährt elektrisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.