| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Begegnungscafé mit Flüchtlingen ein Erfolg

Bedburg-Hau. Der AusländerInitiativKreis (AIK) der Katholischen Kirchengemeinde "Heiliger Johannes der Täufer" Bedburg-Hau hatte alle Asylsuchenden, ehrenamtlichen Helfer des AIK und Mitbürger aus Bedburg-Hau zum "1. Internationalen Begegnungscafé" eingeladen. Viele waren der Einladung gefolgt.

Bei Getränken kam man ins Gespräch. Deutsch, Englisch, Gestik und Mimik - in allen Sprachen wurde sich unterhalten, ausgetauscht und gefragt. Die Spiele für drinnen und draußen fanden großen Anklang. Für besondere Begeisterung sorgte der Spielplatz des Kindergartens.

Helga Bell vom Organisationsteam des Begegnungscafés bedankt sich bei allen, die vorbereitet, gespült, gefegt und aufgeräumt haben, und bei allen, die mit den Gästen gespielt und das Gespräch gesucht haben. Ihr Dankeschön geht auch an die Erzieherin für die Kinderbetreuung und die fünf Sozialpädagogik-Studentinnen der Hochschule Arnheim/Nijmegen, die das Organisationsteam des Begegnungscafés toll unterstützten.

Eine Teilnehmerin, die seit einiger Zeit eine nigerianische Familie mit drei Kindern als Patin betreut, fasste ihre Eindrücke zusammen: "Ich finde es wunderbar, dass es nun ein Begegnungscafé in Bedburg-Hau gibt, das durch die offene Konzeption eine Vielfalt von Möglichkeiten bietet. So können Freundschaften innerhalb der Gemeinschaft von Menschen aus aller Welt entstehen. Es bietet sich die Chance, nicht nur einen gemütlichen Kaffeenachmittag zu erleben, sondern weit darüber hinaus zum Kennenlernen und Zusammenwachsen der verschiedenen Kulturen, die sich gegenseitig sehr bereichern können."

Der AIK möchte zukünftig regelmäßig einen offenen Ort der Zusammenkunft bieten: im "Begegnungscafé" im Pfarrheim St. Markus, Bedburg-Hau, Klosterplatz von 15 bis 17 Uhr am 07. Juni, 5. Juli, 2. August, 13. September, 4. Oktober, 15. November und am 06. Dezember.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Begegnungscafé mit Flüchtlingen ein Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.