| 18.18 Uhr

Kleve
Beim Familienfest des Ofenbauers Ipsen in Kleve ging es heiß her

Kleve. Mehr als 300 Angehörige des Industrieofen-Herstellers Ipsen aus Kleve feierten das traditionelle Familienfest. Auf dem Firmengelände war jede Menge Action angesagt. Das Firmenmotto "Hard work wins" (Harte Arbeit gewinnt) wurde mal etwas beiseite geschoben, und die Geselligkeit stand im Vordergrund.

So kamen die Kinder mit Wasserlaufbällen und auf Kartbahn und Schiffschaukel auf ihre Kosten. Auch die Erwachsenen betätigten sich sportlich. So fielen beim Menschenkicker deutlich mehr Tore als bei der EM. Im Formel-1-Rennsimulator gaben die Akteure so richtig Gas und standen dabei Rosberg und Hamilton in nichts nach.

Wie es sich für einen Ofen-Hersteller gehört, ging es beim Familienfest natürlich heiß her. So gaben die Freiwilligen Feuerwehren aus Kleve und Kranenburg auf eindrucksvolle Weise live und per Video einen Einblick in ihre Arbeit. Nicht zuletzt ging es auch um die Aufklärung rund um das Thema Brandschutz. Um hier auf Nummer sicher zu gehen, erhielt jedes Kind einen Rauchmelder von Ipsen geschenkt. Bei Getränken, Grillbuffet und Eis blieb genügend Zeit für den Austausch unter den Mitarbeitern und Familien.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Beim Familienfest des Ofenbauers Ipsen in Kleve ging es heiß her


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.