| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Beuys und die Arbeit der Schüsterkes

Kreis Kleve. Am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Mai, sind wieder die Kreis Klever Kulturtage mit freiem Museumseintritt, "Lange Nacht" und viel Musik. Von Matthias Grass

Es wird klingen zu den Bildern, Musik soll in der Luft liegen und Kunst und Natur eine wunderbare Symbiose eingehen: ein Glas kühlen weißen Wein und Jazz zu Beuys, ein Kammerkonzert zur Wiederkehr der Störe. Nicht zuletzt Natur drinnen und draußen - die Romantik der Parks gegen die Romantik der Bilder. Alles was im Kreis Kleve "Kultur" seine Profession nennt, öffnet seine Pforten: Denn am 21. und 22. Mai heißt es wieder "Kreis Klever Kulturtage". An diesen beiden Tagen locken 30 Kultureinrichtungen zwischen Wachtendonk und Emmerich mit über 120 Veranstaltungen in die Musentempel, Theater und Veranstaltungshallen. Alle sind sie dabei: Die ganz kleinen, ehrenamtlich wie liebevoll geführten Museen ebenso wie die großen Häuser, die auf internationalem Parkett spielen.

"Ob zeitgenössische oder historische Ausstellungen, Workshops, Theater-, Musical oder Filmvorstellungen, ob Mühlenführungen oder Beiträge aus den Bereichen Literatur und Musik - die Kreis Klever KulTourtage liefern einen eindrucksvollen Nachweis für die kulturelle Fülle im Kreisgebiet. Wir laden alle ein, Bekanntes wiederzusehen und Neues zu entdecken", sagte gestern Landrat Wolfgang Spreen. Und sie tun es gerne, bestätigte Theo Knips vom Schüsterkes-Museum in Kleve. Obwohl: Gerade Knips und seine Mitstreiter brauchen eigentlich jeden Cent, denn ihr Haus ist ehrenamtlich geführt und lebt von den Eintrittspreisen. "Aber für die Kulturtage verzichten auch wir auf den Eintritt und freuen uns, dass der eine oder andere uns kennenlernet und vielleicht einmal mit Freunden oder Familie wiederkommt", sagt Knips. Das Museum im alten elefanten-Hochlager zeigt die Geschichte der Schuhindustrie im Allgemeinen und die der Kinderschuhe elefanten im Besonderen.

Es ist der Beitrag des kleinen Schuh-Museums zum großen Internationalen Museumstag, der am Sonntag, 22. Mai, in den Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gefeiert wird. Die Kulturtage laden bei gutem Wetter zur Fahrradtour von Museum zu Museum ein: Im Kinder- und Jugendtheater mini-art in Bedburg-Hau steht am Sonntag das bezaubernde "Mein Vater" für Kinder und Erwachsene ab sechs Jahre auf dem Programm, das Emmericher Rheinmuseum hat die spannende Ausstellung über die "Wiederkehr des Stör" aus Stralsund bekommen, im Naturparkzentrum Wachtendonk "Haus Püllen" kann man die geologische Geschichte des Niederrheins erleben und im Klever Haus Koekkoek eröffnet eine Ausstellung mit der Künstlerin Ilka Sulten just am Samstag der Kulturtage.

Nicht zu vergessen die großen Museen. Sie bieten Führungen und Vorträge zu den Ausstellungen, in Moyland (und in der Hauptausstellung im Haus Koekkoek), steht die romantische Natur im Mittelpunkt, Museum Kurhaus Kleve widmet sich dem bekanntesten Künstler des Niederrheins: Joseph Beuys.

Das komplette Programm gibt's unter www.kultourtage.de, die Flyer liegen in Kassen und Verwaltungen aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Beuys und die Arbeit der Schüsterkes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.