| 00.00 Uhr

Helden unserer Kindheit
Bibi und Tina - beste Freundinnen

Kleve. Auf der Kinoleinwand kommen die beiden Teenager-Mädchen groß raus. Auf dem Martinshof erleben sie jede Menge Abenteuer und haben gegen Schurken und Eifersucht zu kämpfen. Manchmal hilft aber auch einfach nur hexen. Von Bianca Mokwa

Eine beste Freundin zu haben, ist schon ganz schön cool, noch besser ist es natürlich, wenn die beste Freundin gleich auch noch eine Hexe ist. Das ist bei Bibi Blocksberg der Fall. Sie ist die beste Freundin von Tina und beide teilen die gleiche Leidenschaft für Pferde.

Eigentlich begleitet Bibi Blocksberg schon ziemlich lange die Mädchenwelt. Die Abenteuer der Hexe mit den blonden Haaren war 1980 auf Hörspielkassetten zu hören. Erfunden hat die Figur Bibi Blocksberg Elfie Donnelly. Die kleine Hexe lebt mit ihren Eltern Bernhard und Barbara Blocksberg in einem Vorort von Neustadt. Neustadt? Die klingelt bestimmt was bei dem ein oder anderem. Das ist der Ort, an dem auch Benjamin Blümchen zu Hause ist. Und das stimmt. Auch die rasende Reporterin Karla Kolumna und der herrschsüchtige Bürgermeister Dr. Dr. Presssack tauchen bei beiden auf.

Bibi und Tina sind eigene Geschichten mit der jungen Hexe und ihrer Freundin. Alles dreht sich um die Themen Freundschaft, Pferde und auch ein bisschen um Jungs. Einen frischen Dreh bekommen die Geschichten, die zum Beispiel als Trickfilmserie im Fernsehen zu sehen sind, als Detlev Buck einen Kinofilm drehte. Plötzlich wurde die Hexe und ihre Zauberkunst sehr real. Im März 2014 kam der Film Bibi und Tina in die deutschen Kinos. Die Hauptrolle der Hexe spielt Lina Larissa Strahl. Die 19-Jährige ist nicht nur Schauspielerin, sondern auch Sängerin. 2013 gewann sie beim Wettbewerb von Kika "Dein Song" mit ihrem selbst komponierten und vorgetragenem Lied "Freakin'Out", 2016 erschien ihr erstes Album "Official, 2017 das zweite Album "EGO" und war mit ihrer "Glitzer Deluxe Tour 2017" unterwegs. Zu sehen war sie auch beim Courage-Festival auf Schloss Moyland mit einem echt mitreißendem Auftritt. Gesang spielt auch bei den Bibi und Tina-Filmen eine Rolle. Im Dezember 2014 erschien schon der nächste Bibi und Tina Film und hieß "Voll verhext", im Januar 2016 kam der Film "Bibi und Tina - Mädchen gegen Jungs" ins Kino und im Februar "Bibi und Tina - Tohuwabohu total!" Der Titel verrät, dass die Zaubersprüche von Bibi nicht immer die Wirkung haben, die sie haben sollen. Manchmal führen ihre Reime zu sehr lustigen Zwischenfällen, aber eigentlich hext Bibi nur, um ihren Freunden zu helfen.

Neben Tina ist das auch deren Freund Alexander von Falkenstein. Er ist der Sohn des Grafen Falko von Falkenstein und der wiederum ist Besitzer des Pferdehofs, auf dem Tinas Mutter arbeitet und Reiterferien anbietet. In den Ferien tauscht Bibi Blocksberg gerne ihren Flugbesen Kartoffelbrei gegen die Schimmelstute Sabrina ein und begleitet ihre Freundin Tina mit ihrem Pferd Amadeus zu Ausritten. In den Kinofilmen haben die beiden manches Abenteuer zu bestehen und immer wieder tauchen Schurken auf, mit denen es die beiden Mädchen aufnehmen müssen. Da ist zum Beispiel Hans Kakmann, Angus Naughty und Dirk Trumpf, die alle nichts Gutes im Schilde führen, aber im Laufe des Films doch einsehen müssen, dass sie gegen kluge Mädchen, und vor allem eine mit Hexenkraft, nichts ausrichten können. Ob Zauberkraft oder nicht, schön ist es einfach, den Mädels zuzuschauen, wie sie ihre Freundschaft feiern, miteinander Spaß haben, sich alles erzählen können, giggeln, albern sein dürfen und die Freiheit auf dem Rücken der Pferde genießen. Weil sich so eine Freundschaft gut anfühlt und die beiden es vorleben, sind auch sie Heldinnen. Heldinnen der Herzen. Denn Freundschaft, die hat an sich schon eine ganz eigene Zauberkraft.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Helden unserer Kindheit: Bibi und Tina - beste Freundinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.