| 00.00 Uhr

Kranenburg
Bilder vom Leben am Niederrhein

Kranenburg. Projekt "In der Ebene" in Kranenburg: Gestern eröffnete Fotosammlung Reinders. Von Matthias Grass

Das Dekolleté und vor allem die Schultern sollten Farbe bekommen: Sie hat den Träger des Badeanzugs geöffnet, er baumelt herunter. Mehr war nicht drin, 1960 am Niederrhein. Die junge Frau lacht den Fotografen an, der sie da beim Sonnenbaden fotografiert hat. Daneben, 1960er oder 1950er Jahre, die fröhliche Badegesellschaft im Streifenlook mit italienischen Strohhut auf dem Kopf.

Unbeschwerte Szenen freier Zeit - ebenso der Segelflieger, der über den Wisseler Dünen einschwebt. Doch das scheint nur so, denn die Jungs, die zur Landung laufen, tragen HJ-Uniformen. Andere Bilder zeigen die mühsame Arbeit im Bauernhof, eine Bootstour am Rhein-Eis entlang, zwei Damen im steifen Kleid des 19. Jahrhunderts vor Schloss Moyland. Und mittendrin ein stolzer Boxer. Nackter Oberkörper, die Fäuste zur Abwehr gehoben posiert er dem Fotografen. "In den Nachkriegsjahren betätigte sich der Klever Schneider Bernd Schulte zur Wissen unter anderem als Amateurboxer. Das Foto entstand im Sommer 1947. Damals siegte der Schneidermeister aus Kleve gegen einen 15 Pfund schwereren Schmied aus Moers-Repelen durch K.o.", erzählt Clemens Reinders. Der Sammler hat die Schatzkiste seiner wunderbaren Sammlung privater Fotos vom Niederrhein geöffnet und 32 Bilder für eine Ausstellung im Museum Katharinenhof zusammengestellt. Ohne die schwere Zeit zu vergessen: Da marschiert eine Kolonne deutscher Soldaten gen Westen, erobern britische Soldaten gen Osten ziehend zerstörte niederrheinische Städte und Dörfer. Zu sehen sind die Bilder im Rahmen des von Carla Gottwein organisierten Projektes "In der Ebene. Kunst & Literatur auf Höfen und in Kunstvereinen am Niederrhein". Reinders konnte die Bilder aus seinem Fundus auswählen, der Fotos sammelt, die zwischen 1900 und 1960 entstanden sind: "Im Vordergrund stehen Menschen in der niederrheinischen Landschaft, so wie sie von Amateurfotografen aus Familie oder Freundeskreis gesehen wurden. Bauernsöhne haben Eltern und Geschwister bei der Kaffeepause auf dem Feld abgelichtet. Der Onkel knipst das Picknick im Grünen", sagt Reinders.

Die Ausstellung wurde gestern eröffnet und ist bis zum 12. Juli in einem Raum im Kranenburger Katharinenhof zu sehen, dienstags bis sonntags jeweils 14 bis 17 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Bilder vom Leben am Niederrhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.