| 00.00 Uhr

Kranenburg
"Birding" für Anfänger mit der Nabu-Naturschutzstation

Kranenburg. Vögel zu beobachten ist "in" und herrlich entspannend. Alle, die selbst mehr heimische Vogelarten oder einfach gern das Kranenburger Bruch kennenlernen möchten, lädt die NABU-Naturschutzstation Niederrhein am Sonntag, 23. April, 14 Uhr zur Ornithologischen Führung ein. "Schwarzkehlchen, Wiesenpieper und vielleicht ein Blaukehlchen können wir vom Wegesrand beobachten. Und mit etwas Glück hören wir auch eine Nachtigall, die im April aus ihrem afrikanischen Winterrevier zurückkehrt", verrät Stefanie Heese, die Tourleiterin. Weil in dem 115 Hektar großen Naturschutzgebiet Grünland, Schilfflächen, Bruchwald und Gewässer auf engstem Raum beieinanderliegen, ist es auch Heimat vieler Pflanzenarten. Für bunte Farbtupfer auf den Wiesen sorgen Wiesenschaumkraut und Sumpfdotterblumen, in den Gräben findet man zum Beispiel die Wasserfeder. Auch diese werden auf der zweistündigen Führung vorgestellt. Die Veranstaltung kostet 5 Euro für Erwachsene. Kinder bis zwölf Jahre dürfen kostenlos mit. Start ist um 14 Uhr der Parkplatz bei der Bushaltestelle "Thüthees", am Abzweig "Kurze Huven" an der B9 zwischen Kranenburg und Nütterden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Günstig sind festes Schuhwerk und ein Fernglas (wenn vorhanden). Mehr Informationen: www.nabu-naturschutzstation.de/de/veranstaltungen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: "Birding" für Anfänger mit der Nabu-Naturschutzstation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.