| 12.49 Uhr

Kreis Kleve
Bluthochdruck-Tag im Antonius-Hospital Kleve

Kreis Kleve. Unter dem Motto "Blutdruck in Bewegung" informiert die Klinik für Innere Medizin am St.-Antonius-Hospital unter der Leitung von Chefarzt Ulrich Tholl am Dienstag, 24. Mai, ab 17 Uhr in der Cafeteria des Krankenhauses rund um die Entstehung und Behandlung von Hypertonie.

"Fast jeder Dritte in Deutschland hat Bluthochdruck, die Häufigkeit nimmt mit dem Alter zu", erläutert Tholl. "Wir möchten zeigen, wie wichtig Vorsorge, die eigene Kontrolle und eine gute Behandlung sind und welche Möglichkeiten jeder Einzelne hat, seine Gesundheit zu verbessern." Das Gefährliche am Bluthochdruck: Bereits eine milde Hypertonie steigert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dabei können schon nichtmedikamentöse Behandlungsschritte, etwa Lebensstiländerungen, zu einem gesunden Blutdruck beitragen und so die Gesundheit lange erhalten.

Die Klinik für Innere Medizin am St.-Antonius-Hospital gehört zu den ersten Krankenhäusern in Deutschland, die ein neues Schulungsprogramm der Deutschen Hochdruckliga mit Erfolg eingeführt haben. "Eine intensive Schulung bildet eine gute Grundlage, das Wissen sollte aber laufend aktualisiert werden", betont Tholl. Deshalb wird die Klinik für Innere Medizin auf dem Hypertonie-Tag die Gründung einer Selbsthilfegruppe für betroffene Bluthochdruckpatienten anstoßen. "Von Seiten der Klinik wollen wir die Aktivitäten der Gruppe unterstützen", so Tholl. Wer an der Selbsthilfegruppe interessiert ist, kann sich in eine Anmeldeliste eintragen, um über Aktivitäten informiert zu werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bluthochdruck-Tag am 24. Mai 2016 m Antonius-Hospital in Kleve


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.