| 16.31 Uhr

Bedburg-Hau im Kreis Kleve
Zwei Verletzte bei Feuer in Flüchtlingsunterkunft

Feuer im Flüchtlingsheim in Bedburg-Hau im Kreis Kleve
Feuer im Flüchtlingsheim in Bedburg-Hau im Kreis Kleve FOTO: Feuerwehr Bedburg-Hau
Bedburg-Hau. In einem Übergangswohnheim für Flüchtlinge in Bedburg-Hau hat es gebrannt. Zwei Bewohner wurden dabei verletzt. Die Polizei geht von einem technischem Defekt aus. 

Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Unterkunft an der Hauer Straße in Bedburg-Hau im Kreis Kleve schlugen die Flammen bereits meterhoch aus einem Gemeinschaftsraum des Containerdorfes. Das Feuer brach laut Bericht der Einsatzleitung in der Nacht zu Dienstag gegen 3 Uhr morgens aus.

In der Unterkunft sind etwa 50 männliche Flüchtlinge untergebracht, die meisten hatten das Gebäude von selbst verlassen. Zwei Männer, die noch in ihren Zimmern schliefen, wurden von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet. Sie wurden anschließend mit leichten Verletzungen an den Füßen ins Krankenhaus gebracht. Eine weitere Person rettete sich durch einen Sprung aus dem Fenster vor dem Feuer.

Der Brand wurde der Feuerwehr zufolge rasch gelöscht, die gesamte obere Etage des Wohnheims wurde allerdings durch die Flammen zerstört und dadurch unbewohnbar. Die Bewohner der oberen Etage wurden in einem nahegelegenen anderen Wohnheim untergebracht. Gegen 5.15 Uhr war der Einsatz beendet.

Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

(siev/afp)