| 00.00 Uhr

Kleve
Breitbandausbau in den Klever Gewerbegebieten

Kleve. Die Breitbandinfrastruktur hinkt hinter den Anforderungen der Unternehmen hinterher - vor allem in Gewerbegebieten und im ländlichen Raum. Unter dem Titel "In Zukunft voll vernetzt?" lädt die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve für Donnerstag, 17. November, dazu ein, im Technologiezentrum in Kleve über die Perspektiven und Bedürfnisse von Gewerbetreibenden bei der Breitbandversorgung in der Region zu diskutieren.

Für Unternehmen ist die Breitbandversorgung ein wichtiger Standortfaktor. Je digitaler die Geschäftsprozesse werden, desto deutlicher wird, dass eine schnelle Internetverbindung unabdingbar für das Tagesgeschäft ist. Die Niederrheinische IHK hat deshalb Unternehmen zur "Breitbandversorgung in den Kreisen Kleve und Wesel" befragt und stellt die Ergebnisse bei der "IHK vor Ort"-Veranstaltung in Kleve vor. Zum Beispiel, dass der Großteil der Gewerbetreibenden (78 Prozent) unzufrieden ist mit der aktuellen Versorgung. Das zeigt sich insbesondere mit Blick auf die verfügbaren Bandbreiten: Weniger als jedes fünfte Unternehmen verfügt beim Download über mehr als 30 Mbit/s. Beim Upload nicht mal jedes zehnte. Im ländlichen Raum ist Deutschland digitales Entwicklungsland. Die IHK-Umfrage zeigt, dass das auch für die Kreise Kleve und Wesel gilt.

Klaus Stratmann ist Leiter von Breitband.NRW, der Koordinierungsstelle des Landes NRW. Er wird einen Überblick über die aktuelle Situation in NRW geben und erklären, welche lokalen und nationalen Fördermittel abgerufen werden können, um die Breitbandinfrastruktur so auszubauen, dass sie den rasant steigenden Anforderungen stand hält. Während einer Podiumsdiskussion stellen Vertreter der beteiligten Netzbetreiber die konkreten Pläne für die Region vor und stellen sich den Fragen des Publikums. Die Teilnehmer erhalten bei der Veranstaltung Informationen dazu, an wen sie sich mit ihnen Anliegen wenden und wie die Probleme vor Ort behoben werden können.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 17. November, von 15 bis 16.30 Uhr, im Technologiezentrum Kleve, Boschstraße 16, in Kleve statt. Anmeldung ist erforderlich unter: www.ihk-niederrhein.de/Veranstaltungen-Breitbandausbau oder bei Sabine Jürschik, Telefon 0203 2821-231, E-Mail juerschik@niederrhein.ihk.de .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Breitbandausbau in den Klever Gewerbegebieten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.