| 00.00 Uhr

Kranenburg
Bürgerinitiative: Reichswald vor Windindustrie schützen

Kranenburg. Zweites Beteiligungsverfahren für Stellungnahmen zum Regionalplan Düsseldorf ist gestartet.

Aktuell liegt der zweite überarbeitete Entwurf des Regionalplans der Öffentlichkeit zur Einsichtnahme offen. Darin wurden erneut Vorrangzonen für Windenergie im Reichswald ausgewiesen. Vom 1. August bis zum 7. Oktober können zum zweiten und letzten Mal Einwände und persönliche Stellungnahmen dazu an den Regionalrat Düsseldorf gerichtet werden. Zur Bedeutung dieses Verfahrenschritts sagt Hubert Zillig, Vorsitzender der Bürgerinitiative Gegenwind Reichswald: "Wir sind der Ansicht, dass der Reichswald aus vielerlei Gründen der denkbar schlechteste Ort für Windindustrie in unserer Region ist."

Die Initiative ruft dazu auf, sein Recht wahrzunehmen und seine Sichtweise vorzutragen, damit der Reichswald als Vorrangebiet für Windkraft aus der Regionalplanung gestrichen wird.

Hier eröffne sich zum letzten Mal die Möglichkeit, auf dieser übergeordneten Verwaltungsebene den Wald vor Windindustrie zu schützen, so Zillig. Besondere Bedeutung komme diesem Verfahrensschritt zu, wenn man bedenke, dass auf untergeordneter Entscheidungsebene für Raumordnung darauf nicht rückverwiesen werden könne in der Aufstellung von Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen.

Im vergangenen Jahr wurden bemerkenswert viele Stellungnahmen zum ersten Entwurf des Regionalplan Regionalplan Düsseldorf eingereicht. Hubert Zillig betont: "Es geht um die generelle Ausweisung von Windenergiezonen, nicht konkret um den Bau des Windparks. Dieser wird in einem späteren Verfahrensschritt erfolgen. Daher möchte ich jedem Bedenkenträger für seine Stellungnahme anraten, sich auf die Benennung von Nachteilen zu beschränken, die eine Ausweisung von Konzentrationszonen im Reichswald bedeutet."

Der Regionalplan Düsseldorf kann abgerufen werden unter: www.brd.nrw.de/planen_bauen/regionalplan/rpd_2e_062016.html

Die betreffenden Karten des Reichswalds sind auf Seite 5 und 6, Kapitel 8.2 abgebildet. Stellungnahmen können eingereicht werden vom 1. August bis 7. Oktober bei: Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 32, Postfach 300865, 40408 Düsseldorf, oder per E-Mail neue-regionalplanung@brd.nrw.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Bürgerinitiative: Reichswald vor Windindustrie schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.