| 00.00 Uhr

Kalkar
Bürgermeisterin besucht Betriebe

Kalkar. Die Baumesse Kalkar, die mittlerweile ihre 4. Auflage erlebte, entwickelt sich immer stärker zum Publikumsmagneten. Rund 120 Aussteller, zumeist aus der niederrheinischen Region, nutzten die Gelegenheit, ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Neben diversen Handwerksbetrieben waren auch in diesem Jahr wieder Anbieter aus dem Gartenbau vertreten. Von Werkzeugen über Terrassenmöbel bis hin zu Blumenzwiebeln und Kunst- oder Dekoartikeln reichte das Angebot. Auch technische Anlagen zum Einbruchschutz waren heiß begehrt. Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz nutzte im Beisein von Wunderlandchef Han Groot-Obbink, Messeorganisator Georg Remy und Wirtschaftsförderer Dr. Bruno Ketteler die Gelegenheit zu einem Messerundgang und besuchte natürlich die Kalkarer Unternehmen. Diese waren mit dem Messeverlauf alle erkennbar zufrieden.

"Unsere Präsenz auf der Baumesse zahlt sich spürbar aus," sagte Tischlermeister Andre Janssen aus Wissel. "Wir haben auch in diesem Jahr wieder mehrere interessante Aufträge erhalten, bei denen die Kundenkontakte auf der Baumesse vor zwei Jahren aufgebaut wurden. Auch auf der Baumesse 2016 haben wir wieder gute Gespräche geführt."

Bürgermeisterin Britta Schulz wünscht sich für die Zukunft noch mehr Kalkarer Betriebe auf der Messe. "Wir haben starkes Handwerk und Dienstleister in der Stadt. Viele dieser Unternehmen könnten von einer Präsenz auf der Messe profitieren," ist sich Schulz sicher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Bürgermeisterin besucht Betriebe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.