| 08.38 Uhr

Kleve
Bürgermeisterkandidaten wollen Netzgruppe fördern

Bürgermeisterwahl 2015 in Kleve: Das sind die Kandidaten
Bürgermeisterwahl 2015 in Kleve: Das sind die Kandidaten FOTO: gottfried evers
Kleve. Innerhalb von zwei Wochen sind die Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen der Netzgruppe-Kleve von den drei Bürgermeisterkandidaten der Stadt Kleve besucht worden.

Den Anfang machte Sonja Northing (SPD, FDP und Offene Klever) die sich genau über die professionelle "Rund um Betreuung" von sieben jungen Frauen und zwei Säuglingen informierte. Sie nannte die Arbeit sehr wichtig und stufte sie weiterhin als förderungswürdig ein.

Arthur Leenders (Grüne) folgte in der gleichen Woche zu einem Besuch und war sehr aufgeschlossen gegenüber den Informationen über die Arbeit in der Netzgruppe Kleve. Er zeigte Zukunftsperspektiven für den Bestand der Netzgruppe - Kleve auf. Für die Stadt Kleve sei die Netzgruppe eine wertvolle und wichtige Einrichtung, so sein Fazit.

In Begleitung der Vorsitzenden der CDU Frauen Union Gabriele Schmidt kam der Bürgermeisterkandidat der CDU, Udo Janssen, zu einem Info-Austausch in die Netzgruppe. Es war fand ein interessanter und fachlicher Austausch. Hervorgehoben wurde die Bedeutsamkeit der Netzgruppe für die Stadt Kleve, mit dem Hinweis, dass die finanzielle Unterstützung die seitens der Stadt Kleve seit 2001 übernommen wurde auf alle Fälle bestehen bleiben solle. Udo Janssen zeigte großes Interesse an den Räumlichkeiten und der Unterbringung der jungen Frauen. Auch das Rund um Paket beginnend mit der Aufnahme der jungen Frauen, den gemeinsamen Ämtergängen, den Antragsstellungen, der Wiedereingliederung in die Schul - bzw. Berufswelt und das Zusammenleben in der Gruppe sind für ihn von großer Bedeutung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bürgermeisterkandidaten in Kleve wollen Netzgruppe fördern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.