| 19.37 Uhr

Kleve
Bundespolizei greift fünf mit Haftbefehl Gesuchte und vermissten Jungen auf

Kleve. Beamte der Bundespolizeiinspektion Kleve haben am Wochenende fünf mit Haftbefehl gesuchte Personen festgenommen sowie einen vermissten 15-Jährigen aufgegriffen.

Einen mit gleich zwei Haftbefehlen wegen Betrugs Gesuchten haben die Einsatzkräfte am Samstag bei Kontrollen in der Regionalbahn 64 im Raum Gronau verhaftet. Zur Verbüßung der 100-tägigen Haftstrafe wurde der 19-Jährige in das Gefängnis in Münster gebracht.

Am Sonntag hat ein 32-Jähriger die ihm drohende dreitägige Erzwingungshaft durch Zahlung von 110 Euro abgewendet. Auch am Sonntag reiste im ICE 105 auf der Strecke Arnheim-Frankfurt ein 41-Jähriger, den die Staatsanwaltschaft Tübingen wegen Bedrohung suchte. Zum 60-tägigen Haftantritt wurde er in das Gefängnis in Kleve gebracht. In der Regionalbahn auf Höhe des Bahnhofs Viersen reiste ein 27-jähriger mit zwei Haftbefehlen der Staatsanwaltschaft Düsseldorf. Er wurde zur Verbüßung der 100-tägigen Haftstrafe wegen Erschleichens von Leistungen in die Justizvollzugsanstalt Willich eingeliefert. Ein 21-jähriger Mann aus dem Kosovo wurde nach Überstellung durch die niederländischen Behörden verhaftet, da gegen ihn eine Ausweisungs-Abschiebungsverfügung besteht.

Dem Jugendamt übergaben die Beamten einen 15-jährigen vermissten Jungen, den sie am Sonntagabend im RE 10 (Kleve-Krefeld) in Gewahrsam genommen hatten.

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundespolizei greift fünf mit Haftbefehl Gesuchte und vermissten Jungen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.