| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Grüne stellen Bruno Jöbkes als Bundestagskandidat auf

Kreis Kleve. Die Kreispartei setzt auf einen guten Listenplatz.

Die Grünen im Kreis Kleve haben in einer Wahlversammlung den Direktkandidaten für den Wahlkreis 112 für die Bundestagswahl im September 2017 gewählt. Bruno Jöbkes aus Wachtendonk, Kreissprecher der Grünen und Mitglied im erweiterten 20-köpfigen Landesvorstand der Grünen NRW, konnte sich erfolgreich der Wahlversammlung präsentieren und tritt damit zum dritten Mal in Folge als Bundestagskandidat der Grünen an.

In seiner Vorstellungsrede warb der 48 Jahre alte Jöbkes, der Geschäftsführer der Großschlachterei Thönes in Wachtendonk ist, "für einen sozialen und ökologischen Weg, in globaler Verantwortung". Er sieht den Kern der gesellschaftlichen Auseinandersetzung im Bereich der Gerechtigkeit. "Starke Schultern", so Jöbkes "müssen für eine solidarische Haltung gewonnen werden."

Nach einer ausgiebigen Fragerunde wurde der ausgebildete Diplom-Geograph Jöbkes, verheiratet und Vater von zwei Kindern, bei einer Enthaltung mehrheitlich gewählt. Er ist seit 1994 Mitglied der Grünen und sitzt seit 1999 im Gemeinderat Wachtendonk.

Damit geht der Wachtendonker bereits zum dritten Mal für die Grünen ins Rennen um ein Bundestagsmandat. Kreissprecherin Birgitt Höhn zeigte sich hocherfreut, denn "ein aussichtsreicher Listenplatz ist greifbar und damit das erste Mandat für uns Grüne im Kreis Kleve".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundestagswahl 2017: Grüne stellen Bruno Jöbkes als Kandidat auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.