| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
CDU berät das Handlungskonzept

Bedburg-Hau. Im Martinuskrug in Qualburg fand nun die Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Hasselt-Qualburg-Schneppenbaum statt. Die Vorsitzende Maria Verweyen berichtete über die Vorstandssitzungen und das Kinderfest des CDU-Gemeindeverbandes im Oktober 2017. Außergewöhnlich zufriedenstellend seien die Besucherzahlen gewesen und dem Kinderchor um Stefan Billen habe man eine größere Summe übergeben können. Besonders erfreulich seien die Besuche von Firmen in der Gemeinde gewesen, und auch im Jahr 2018 werden weitere Firmenbesuche den CDU-Mitgliedern angeboten werden.

Der Leiter des Bauamtes der Gemeinde Bedburg-Hau, Dieter Henseler, ging auf Möglichkeiten, Chancen, Finanzierungsmöglichkeiten und den zeitlichen Horizont des vom Rat der Gemeinde verabschiedeten integrierten Handlungskonzeptes für das Gemeindezentrum und den nördlichen Bereich der Klinik ein. Es lägen viele Ideen vor, welche geprüft werden müssten und die Finanzierung sei noch zu klären. Danach folgte eine angeregte Diskussion.

Weitere Informationen ergaben sich über das Projekt Bebauung Ziegelhütte in Hasselt sowie über Planungen in Huisberden an der Fährstrasse, in Hau und in Till an der Sommerlandstrasse. Zukünftig stehe auch in Bedburg-Hau der "soziale Wohnungsbau" mit kleineren Wohnungen auf der Tagesordnung, so die CDU. Gerade Menschen, welche im Alter kleinere Wohnungen im Gemeindezentrum suchten, würden aktuell mit Neubauwohnungen versorgt werden können. Jedoch sei momentan die Nachfrage größer als die angebotenen Möglichkeiten. Der Ortsteil Hau als Wohnort sei sehr gut nachgefragt und auch in Qualburg gebe es noch Erweiterungsmöglichkeiten. In Louisendorf stiegen die Einwohnerzahlen, der Denkmalschutz und die vordringliche Nutzung Lückenbebauung seien dort ein Thema.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: CDU berät das Handlungskonzept


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.