| 00.00 Uhr

Kleve-Rindern
CDU gegen Schließung der Sparkasse Rindern

Kleve-Rindern. Der CDU-Ortsverband in der Düffelt wendet sich gegen die von der Sparkasse angekündigte Schließung der Geschäftsstelle in Rindern. "Erstaunt habe man reagiert auf den vollständigen Rückzug der Sparkasse aus dem Raum Rindern und der Niederung", so der Vorsitzende, Jürgen Schweers, gestern in einer Presseerklärung.

Sämtliche Kunden der Sparkasse aus der Niederung würden gezwungen, ihre Bankgeschäfte in der Innenstadt zu erledigen. Zwar könne man die wirtschaftlichen Gründe für eine Schließung der Zweigstelle Rindern verstehen könne, aber die Begründung für das Schließen des Bargeldautomaten ist für die CDU nicht nachvollziehbar.

"Entgegen der Auffassung der Sparkasse werden von den Menschen in der Niederung noch viele Geschäfte des täglichen Bedarfs bar bezahlt", so Schweers. Die CDU befürchtet, dass mit der geplanten Schließung das Sterben der letzten Nahversorgungsbetriebe in Rindern eingeläutet wird. Daher fordert sie ihre politischen Vertreter in den Gremien der Sparkasse auf, dafür zu sorgen, dass diese zumindest einen Geldautomaten in der Niederung belässt.

(cat)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Rindern: CDU gegen Schließung der Sparkasse Rindern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.