| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
CDU-Senioren spenden für Hospiz

Kreis Kleve. Die CDU-Seniorenunion im Kreisverband Kleve richtet seit Jahren ein politisches Frühstück zu Gunsten gemeinnütziger Einrichtungen im Kreis Kleve aus. Seit 2013 geht der Erlös der Veranstaltung an die ambulanten Hospize im Kreis Kleve.

Die Jahresabschlusssitzung des Vorstandes der Seniorenunion Kreisverband Kleve fand im Priesterhaus Kevelaer statt. Rainer Killich, Generalsekretär der Wallfahrt, begrüßte die Vorstandsmitglieder und gab einen Überblick über die Geschichte und die Nutzung des Priesterhauses. Danach wurde für das ambulante Hospiz am St.-Antonius-Hospital Kleve der Erlös des politischen Frühstücks in Höhe von 520 Euro dem Koordinator der Gruppe, Peter Grote, überreicht.

Die Hospizgruppe besteht seit 2004 und ist eine Einrichtung der katholischen Karl-Leisner-Stiftung. Fünf hauptamtliche Koordinatoren regeln das Zusammenwirken aller Beteiligten, sind rund um die Uhr erreichbar und bilden mit den rund 90 ehrenamtlichen Mitarbeitern ein enges Netz. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter arbeiten unentgeltlich. Sie nehmen sich Zeit - für Gespräche, Zuhören, Vorlesen, Beten, Schweigen. Damit will die Gruppe Schwerstkranken und deren Familien den Rücken stärken und ein Sterben in vertrauter Umgebung ermöglichen. Dazu bieten die Mitarbeiter Sterbe- und Trauerbegleitung im häuslichen Umfeld, die Koordination aller nötigen und möglichen Hilfsangebote, eine palliativ-pflegerische Beratung und selbstverständlich Information und Beratung zu Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten. Im Anschluss hatte die Organisatorin Mechtild Sprenger eine halbstündige Orgelaufführung durch den Basilika-Organisten Elmar Lehnen organisiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: CDU-Senioren spenden für Hospiz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.